Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Gartenschlauch

Wissenswertes über Gartenschlauch
Gartenschläuche dienen zur Förderung von Wasser, um den Garten zu bewässern. Dabei wird eine flexible Leitung eingesetzt, die unter Verwendung von Kupplungen als Schlauchleitung bezeichnet wird. Aber auch zum Reinigen von Gegenständen oder Fahrzeugen kann ein Gartenschlauch verwendet werden. Dabei werden unterschiedliche Materialien, auch in Kombinationen, verwendet.

Herstellung von Gartenschläuchen
Die meisten Gartenschläuche werden im Vulkanisationsverfahren hergestellt. Dazu werden mehrere Lagen Material aufeinandergelegt, die je nach Art und Druckfestigkeit mit Kunstfasern durchzogen werden und eine flexible Innenlage haben. Meist besteht die Innenlage oder Seele aus einem Trägermaterial, über das weitere Schichten gelegt werden, um einen sehr großen Schutz vor mechanischen Einflüssen aufweisen zu können. Die Materialien und der Aufbau richten sich nach den geforderten Eigenschaften des Schlauches. Nachdem der Grundaufbau erfolgt ist, werden die Schläuche auf einen Dorn gewickelt, auf dem diese dann vulkanisiert werden. So soll eine dauerhafte und stabile Verbindung zwischen den Schichten und unterschiedlichen Materialien entstehen. Auch bei Schläuchen mit nur einer Lage kann das Vulkanisieren nötig sein, wenn hierdurch spezifische Eigenschaften entstehen, wie beispielsweise eine sehr hohe Lebenserwartung, die ausdrücklich gefordert werden.

Materialien für Gartenschläuche
Je nach Art der Verwendung des Gartenschlauches können diese ganz unterschiedlich aufgebaut werden. So wird ein normaler Gartenschlauch meist aus Kunststoff, Gummi und einem Kunstfasergewebe hergestellt, damit die spezifischen Eigenschaften wie Flexibilität, Druckfestigkeit und Witterungsbeständigkeit gegeben sind. Schwitzschläuche, die zur kontinuierlichen Bewässerung benutzt werden, bestehen dagegen meist aus recycelten Autoreifen, dessen metallische Stoffe entfernt wurden, bevor man Gummiröhren produzierte. Im Gegensatz dazu stellt man Schläuche für die Feuerwehr aus Naturfasern und Kunstfasern her. Um die Dichte zu erhöhen, überzieht man sie mit Gummi.

Physikalischer Charakter von Gartenschläuchen
Im Unterschied zu Schläuchen, die in anderen Bereich zum Einsatz kommen, sind die charakteristischen physikalischen Eigenschaften von Gartenschläuchen kurz und knapp darzustellen. So müssen Gartenschläuche nur in einem sehr geringen Maß druckresistent sowie resistent gegen elektrische oder chemische Einflüsse sein. Auch die Hitzebeständigkeit ist nicht übermäßig relevant. Zwar können Gartenschläuche durch die Sonneneinstrahlung schon einmal über 50°C warm werden, was allerdings aufgrund der verwendeten Materialien unbedenklich ist. Das größte Problem bei Gartenschläuchen ist der Verschleiß des Materials durch Witterungseinflüsse, wie der Wechsel zwischen Kälte, Wärme und UV-Strahlung. Trotz all dieser Belastungen müssen die Flexibilität und die Form erhalten bleiben, damit die Dimensionierung weiterhin stimmt.