Nach oben

Geschirrspüler 45cm filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Geschirrspüler 45cm

Wissenswertes über Geschirrspüler 45 cm
Die 45cm-Geschirrspülmaschinen eignen sich ideal für kleine Küchen, in denen trotzdem nicht auf den Komfort eines Geschirrspülers verzichtet werden soll. Dabei stehen die kleineren Geräte in puncto Leistung und Qualität den größeren Geschirrspülern in nichts nach. Die kleinen Maschinen mit einer Breite von 45 Zentimetern eignen sich besonders für kleinere Haushalte, Singlewohnungen und Wenigbenutzer. Ein Geschirrspüler 45 cm verfügt in der Regel über mehrere verschiedene Spülprogramme, um so die unterschiedlichen Verschmutzungsgrade und Geschirrarten bearbeiten zu können. Auch größere Küchenobjekte, wie Töpfe und Pfannen, kann der Spüler so problemlos reinigen. Je nach Hersteller und Preisklasse sind die Geräte mit einer Anzeige für die Salz- und Klarspülerstände oder die Restzeit und den Programmablauf ausgestattet. Im höheren Preissegment finden sich auch Geschirrspüler 45 cm mit LCD-Anzeigen, die verschiedene Informationen digital darstellen. Fast alle Geschirrspüler 45 cm sind unterbaufähig und können so ohne Probleme in eine Küchenzeile integriert werden.

Wie genau funktioniert der Geschirrspüler?
Eine Geschirrspülmaschine arbeitet in drei Schritten. Im ersten Spülgang wird das Geschirr bei einer Temperatur von 55 bis 70 Grad Celsius von hartnäckigen Verschmutzungen sowie Fettresten befreit. Im zweiten Teil des Spülprogramms wird das Spülwasser entfernt und mit Klarspüler abgespült. Das Klarspülprogramm arbeitet mit einer Temperatur zwischen 65 und 85 Grad Celsius. Abschließend wird das Spülgut getrocknet, um der Bildung von Kalk- und Wasserflecken entgegenzuwirken.

Die Erfindung des Geschirrspülers
Offiziell wurde die Geschirrspülmaschine von der Amerikanerin Josephine Cochrane erfunden. Im Jahre 1886 meldete sie ein Patent für ein mit Wasserdruck arbeitendes Spülgerät in den USA an. Der Grund für die Entwicklung war ihre Unzufriedenheit über ihre Angestellten, die beim Spülen häufig ihr antikes chinesisches Porzellan zerbrachen. Daraufhin entwickelte sie eine Maschine, die aus einer halbkugelförmigen, oben offenen Wanne bestand. Innerhalb des mit Wasser gefüllten Geräts drehte sich ein Rad, an dem das Geschirr in Körben befestigt wurde. Der mechanische Geschirrspüler wurde über eine Kurbel angetrieben. Während die Reinigung schon automatisiert war, musste das Trocknen allerdings noch von Hand ausgeführt werden. Der neue Geschirrspüler wurde zunächst ausschließlich gewerblich genutzt. Obwohl der erste europäische Geschirrspüler bereits 1929 von der Firma Miele auf den Markt gebracht wurde, brauchte es noch mehr als 20 Jahre, bis er sich langsam Mitte der 1950er auch in privaten Küchen durchsetzen konnte.

Energieeffizienzklassen
Beim Kauf von Geschirrspülern sollten Sie vor allem auf die Energieeffizienz von Geschirrspülern 45 cm achten. Um eine bessere Übersicht zu erhalten, wurde in den 1990er Jahren in der EU eine Bewertungsskala eingeführt. Die Bewertungsskala von A bis G gibt dem Käufer darüber Aufschluss, wie viel Energie das Gerät verbraucht. Die Wertungsklasse A ist die beste Beurteilung und bedeutet, dass der Geschirrspüler besonders wenig Strom benötigt, während G die schlechteste Benotung ist. Aufgrund der immer effizienter werdenden Geräte wurden die Bewertungen A+ und A++ für extrem Strom sparende Geräte eingeführt, die jeweils noch besser als die Energieeffizienzklasse A sind.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!