Nach oben

Gesellschaftsspiele filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber zu Gesellschaftsspielen

Klassifikation von Gesellschaftsspielen
Kategorie Beispiel Spiele
Würfel- und Glücksspiele Kniffel, Mensch ärgere Dich nicht
Legespiele Puzzles, Bingo, Domino
Denkspiele Schach, Memory, Halma
Rollenspiele Monolopy, Risiko
Quiz- und Konversationsspiele Tabu, Trivial Pursuit
Gechicklichkeits- und Aktionsspiele Mikado, Tipp-Kick
Ab welchem Alter eignen sich welche Kategorien?
Alter Kategorien
1 - 2 Jahre Legespiele
2 - 3 Jahre Denkspiele, Legespiele
4 - 6 Jahre Denkspiele, Rollenspiele
7 - 9 Jahre Denkspiele
10 - 15 Jahre Geschicklichkeits- und Aktionsspiele
ab 16 Jahre Quiz- und Konversationsspiele
 
Definition

Ein Gesellschaftsspiel wird von zwei oder mehr Personen gespielt und dient, wie der Name schon verrät, der Vergesellung und zum Zeitvertreib. Es ist dem Vergnügen und weniger dem Lernziel förderlich, der Lernfaktor wird vielmehr spielerisch vermittelt. Die Palette der Gesellschaftsspiele reicht von Brettspielen über Kartenspiele bis hin zu Schreib- und Ratespielen. Schon die Griechen in der Antike frönten gern einem Gesellschaftsspiel, dem sogenannten Kottabos. Hierbei musste das eigene Geschick unter Beweis gestellt werden, indem versucht wurde einen Schluck Wein von einem Gefäß in das Nächste zu katapultieren. Noch heute steht der soziale Aspekt des Spielens im Vordergrund, und das nicht unbedingt nur bei Kindern. Auch Erwachsene treffen sich gern zum „Spieleabend“ um bei mehreren Gesellschaftsspielen miteinander oder gegeneinander zu spielen. Ob Familien-, Kinder- oder Erwachsenenspiel, die Auswahl an Gesellschaftsspielen ist umfangreich und bietet für jeden etwas Passendes an, ob man nun sein Glück herausfordern möchte oder den eigenen Kopf.

Beliebteste Hersteller

Hersteller

Ravensburger

Parker

Hasbro

Mattel

Schmidt

Kosmos

MB

Bekanntestes Spiel

Phase 10, Fang den Hut, Sagaland

Monopoly, Trivial Pursuit, Cluedo

Twister, Spiel des Lebens

Scrabble, UNO

Mensch ärgere dich nicht, Kniffel

Die Siedler von Catan, Keltis

Vier gewinnt, Spiel des Lebens, Twister

Cluedo
Lernfaktor
Monopoly
  • Regeln einhalten
  • Konzentration
  • unterschiedliche Rollen einnehmen
  • Merkfähigkeit
  • Steigert die soziale Entwicklung
  • verlieren können
  • steigert die Feinmotorik
  • Strategisches Denken
  • Spaß
  • selbstständig Probleme lösen
  • sich messen
Auszeichnungen

Spiel des Jahres:

 

Die Auszeichnung „Spiel des Jahres“ wird seit 1979 von einer Jury verliehen. Der Verein Spiel des Jahres e.V. vergibt jedes Jahr an eine deutschsprachige Brett- oder Kartenspielneuheit diese weltweit bedeutende Spieleauszeichnung. Seit 2001 wird zudem der Preis „Kinderspiel des Jahres“ verliehen, als auch seit 2011 der Preis „Kennerspiel des Jahres“ der sich vornehmlich an Spieler richtet, die über einen großen Wissensschatz in Bezug auf Gesellschaftsspiele verfügen. Die Jury setzt sich aus 10 Vereinsmitgliedern zusammen, die seit 2011 nur noch 3 Titel, vormals 5 Titel, auf eine Nominierungsliste setzt. Aus diesen drei Titeln wird dann das „Spiel des Jahres“ gewählt. Das gleiche Verfahren wird auch bei dem „Kinderspiel des Jahres“ und dem „Kennerspiel des Jahres“ angewandt.

Bekannte Spiele mit der Auszeichnung „Spiel des Jahres“ sind: Hase und Igel (1979); Sagaland (1982); Heimlich & Co. (1986); Adel verpflichtet (1990); Die Siedler von Catan (1995); Carcassonne (2001); Thurn und Taxis (2006); Kingdom Builder (2012)

 

Deutscher Spiele Preis:

 

Die Auszeichnung „Deutscher Spiele Preis“ wird seit 1990 verliehen, jedoch nicht, wie bei der Auszeichnung „Spiel des Jahres“, von einer Jury. Eine breit angelegte Umfrage unter Spielern, Spielekritikern, wichtiger deutscher, österreichischer und Schweizer Spielberatungsstellen und Spielkreise, führender Spielefachhändler und Experten ermittelt letztlich, welches Spiel die Auszeichnung verdient. Jedoch dürfen Spiele nur aus dem aktuellen Jahrgang genannt werden, das heißt Neuheiten der Internationalen Spieltage Essen aus dem Vorjahr oder Neuheiten der Nürnberger Spielwarenmesse des noch laufenden Jahres. Vorgänger des Preises war der von der Zeitschrift „Pöppel-Revue“ verliehene „Der Goldene Pöppel“. Diese Auszeichnung wurde von 1979 bis 1990 an ein von Lesern ausgewähltes Spiel verliehen.

Bekannte Spiele mit der Auszeichnung „Deutscher Spiele Preis“ sind: Adel verpflichtet (1990); Die Siedler von Catan (1995); Tadsch Mahal (2000); Die Säulen der Erde (2007); Dominion (2009); 7 Wonders (2011)

 

à la carte :

 

Diese Auszeichnung wird von der Zeitschrift „Fairplay“ verliehen und bezieht sich ausschließlich auf Kartenspiele. Seit 1991 werden besonders gelungene Kartenspiele von etwa 30 Expertinnen und Experten als auch Fairplay-(Blog-)Lesern ausgezeichnet.

Bekannte Spiele mit der Auszeichnung „à la carte“ sind: Res Publica (1991); 6 Nimmt (1994); Verräter (1999); Jambo (2005); Race for the Galaxy (2008); Jaipur (2010); 7 Wonders (2011)

Wichtigsten Deutschen Spielemessen

Spiel in Essen:

 

Die Internationalen Spieltage, kurz einfach Spiele genannt, finden jedes Jahr in Essen statt und sind die weltweit größte Publikumsveranstaltung für nicht-elektronische Spiele. Seit 1983 finden die Spieltage immer im Oktober in Essen statt. Besonders bei dieser Messe ist, dass sie nicht nur dem Fachbesucher zugänglich ist, sondern auch der Öffentlichkeit. Auf der Messe werden Brettspiele aller Art, sowie Strategie-, Post-, Rollen- und Computerspiele auf einer Fläche von 43.000 m² vorgestellt.

 

Internationale Spielwarenmesse in Nürnberg:

 

Diese Messe ist die größte Spielwarenmesse der Welt und ist ausschließlich Fachbesuchern vorbehalten. Die sechs Tage andauernde Messe findet jährlich im Februar statt und bietet 2.700 Ausstellern aus rund 60 Ländern Gelegenheit ihre neuesten Spielwaren auf einer Fläche von 1600.000 m² vorzustellen.

 

Süddeutsche Spielemesse:

 

Diese Messe findet seit 2005 jährlich im Herbst statt und ist eine Publikumsmesse.

 

Leipziger Modell-Hobby-Spiel:

 

Auf dieser auch jährlich stattfindenden Spielwarenmesse treffen sich die größten Unternehmen der Spielwarenindustrie und des Modellbaus. Mehr als 600 Aussteller aus 10 Ländern präsentieren neue Produkte und Trends aus den Bereichen Modelleisenbahn, Modellbau, kreatives Gestalten und Spiel. Die Modell-Hobby-Spiel ist nach eigenen Angaben die größte Besuchermesse ihrer Art in Deutschland.

Zukunftsprognosen

Obwohl die Zukunft für Brettspiele schon des öfteren düster gemalt wurde, ist die Beliebtheit von Gesellschaftsspielen nicht gesunken, sondern im Gegenteil noch gestiegen. Auch in Zeiten elektronischer Spiele hat das Brettspiel seine Faszination nicht eingebüßt. Zwar werden immer mehr Gesellschaftsspiele mit elektronischem Zubehör ausgestattet, jedoch ist es eher unwahrscheinlich, dass Brettspiele jemals aussterben oder von Konsolen abgelöst werden. Dennoch zeigt sich ein derzeitiger Trend ab, so gibt es beliebte Spiele wie „Monopoly“ und „Spiel des Lebens“ in digitaler Version. Unter Zuhilfenahme des iPad, iPhone oder iPod wird das Spiel aufgepeppt. Zwar benötigt man nach wie vor ein Spielbrett und Spielfiguren aber die App-Anwendungen erwecken das Spiel zum digitalen Leben. Man darf gespannt sein, was die Zukunft noch bringt.

 

Bildquellen:

Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!