Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Golfhandschuh

Wissenswertes über Golfhandschuhe
Neben passenden Golfschlägern und –bällen, gehören zu einer optimalen Golfausrüstung auch die idealen Golfhandschuhe. Ein guter Golfhandschuh trägt dazu bei, dass der perfekte Schlag kein Glückstreffer bleibt, sondern ein wiederholbarer Erfolg wird. Er bietet Grip und verhindert das Abrutschen von dem Golfschläger. Außerdem schützt der Golfhandschuh vor Blasenbildung und dem Aufreiben der Handflächen. An warmen Tagen absorbiert der Handschuh den Schweiß an den Händen und im Winter bietet er Schutz vor Kälte.

Links- oder Rechtshänder
Rechtshändige Golfspieler benötigen einen Golfhandschuh für die linke Hand mit der Bezeichnung LH. Linkshänder spielen dementsprechend mit einem Golfhandschuh an der rechten Hand mit der Bezeichnung RH. Golfhandschuhe gibt es in vielen Varianten, Farben und Größen, genauso wie spezielle Damen-, Herren- oder Kinderhandschuhe. Außerdem verfügt fast jeder Handschuh über einen praktischen Klettverschluss und über einen Ballmarker. Der Ballmarker dient dazu die Stelle, wo der Golfball lag, zu markieren, falls der eigene Ball das Spiel eines Anderen behindert.

Materialien von Golfhandschuhen
Golfhandschuhe werden in verschiedenen Ausführungen angeboten, zum Beispiel als Lederhandschuh, aus Synthetik oder als eine Kombination aus Leder und Synthetik. Der Synthetikhandschuh ist am robustesten und hält am längsten. Außerdem ist der Golfhandschuh aus Synthetik am günstigsten und ist oft auf den Handinnenflächen und dem Zeigefinger mit einem filzartigen Material ausgestattet, um den Tragekomfort zu erhöhen. Der Synthetikhandschuh ist auch bei Regen verwendbar und spezielle Sommerhandschuhe verfügen über eine dünne netzartige Oberfläche, damit die Hand weniger schwitzt. Ein Golfhandschuh aus Leder bietet einen idealen Grip und eine bessere Traktion als der Synthetikhandschuh. Der Lederhandschuh ist weich und angenehm zu tragen. Er ist auch bei Nässe einsetzbar und durch seine Atmungsaktivität schwitzen die Hände weniger. Da Leder ein Naturprodukt ist, ist der Handschuh weniger langlebig und in einer höheren Preiskategorie angesiedelt als der Synthetikhandschuh. Durch eine Kombination der beiden Materialien hat man aufgrund des Ledereinsatzes an der Handfläche einen guten Grip und durch den Einsatz synthetischer Materialien ist der Handschuh langlebig und in der mittleren Preiskategorie zu erwerben.