Nach oben

Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitze filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitze

Wissenswertes über Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitze
Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitze sind Kindersitze, die speziell für Fahrzeuge konstruiert wurden. Diese sollen den kleinen Körpern der Kinder, unter Verwendung der im Fahrzeug eingesetzten Rückhaltesysteme, den größten möglichen Schutz im Fall eines Unfalles bieten. Aus diesem Grund sind Kindersitze speziell an die Gegebenheiten und die Kinder angepasst. Darüber hinaus verfügen diese meist über ein eigenes drei- oder vier Punkt Gurtsystem mit Hosenträgergurten, um noch mehr Sicherheit zu bieten. Darüber hinaus sind die Seiten der Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitze wie die eines Sportsitzes geformt um dem kleinen Insassen zusätzlichen Seitenhalt zu verleihen.
Regelungen in Deutschland zur Verwendung von Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitze
In Deutschland bestehen in der StVO§21 besondere Regelungen zur Verwendung von Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitze. Dort wird festgelegt, dass Kinder unter 13 Jahren und solche die kleiner als 150 cm sind, einen Kindersitz oder eine Sitzerhöhung haben müssen. Bei Personen die zwar das 12. Lebensjahr vollendet haben, aber noch nicht 150cm groß sind, wird empfohlen zumindest eine Sitzerhöhung zu verwendet, um so die korrekte Führung des Rückhaltesysteme zu gewährleisten. Zusätzlich müssen Kindersitze geprüft und genehmigt sein. Dazu erhalten die Hersteller für jede Baureihe ein ECE-44 Prüfsiegel, dass am Sitz angebracht sein muss.
Kategorisierung von Gruppe 2-3 (15-36 kg) Auto Sitzen
Kindersitze für Kraftfahrzeuge werden nach ECE-44 in acht verschiedene Klassen unterteilt, die sowohl von der Einbauart als auch vom maximal zulässigen Gewicht abhängen. So kann kurz gesagt werden, dass die ersten drei Klassen für Neugeborene und Kinder bis 18kg geeignet sind. Die darauf folgenden Klassen unterscheiden sich fast ausschließlich in der Gewichtsklassifizierung, sodass jede Gewichtsklasse bei Kindern mit mindestens einer Kindersitzklasse abgedeckt ist. Allerdings gehen die Hersteller und der Gesetzgeber davon aus, dass ein durchschnittliches Kind eher aus dem Sitz herausgewachsen ist, als das es das Maximalgewicht erreicht hat.
Sanktionen bei Verstoß gegen die Kindersitzpflicht
Fahrzeugführer, die gegen die Regelungen des Gesetzgebers bezüglich der Verwendung von Gruppe 2-3 (15-36kg) Auto Sitzen verstoßen, müssen mit einem Bußgeld rechnen, dass in 2009 mindestens 40€ beträgt. Darüber hinaus wird ein Punkt in der Sünderkartei in Flensburg vermerkt. Außerdem wird denjenigen ein Verwarngeld in Höhe von 30€ angeboten, dessen Kindersitz nicht der aktuellen Prüfnorm entspricht. Zusätzlich können Versicherungen die Anspruchsforderungen im Schadensfall abweisen oder mindern. In Österreich werden sogar die Verkäufer mit Geldstrafen in Höhe von 5.000€ bestraft, die einen abgelaufenen Kindersitz anbieten.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!