Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Hängesessel

Wissenswertes über einen Hängesessel
Einfach mal abhängen in einer Hängematte oder einem Hängesessel, da kommt Urlaubsfeeling auf. Egal wo, ob drinnen oder draußen auf Balkon/ Terrasse im Garten oder im Wohnzimmer, ein Hängesessel ist schnell aufgestellt oder angebracht und bringt garantiert schnell ein wohltuendes, entspannendes Gefühl. Ein Hängesessel ist gut für Körper und Geist. Die Auswahl ist vielfältig und für jeden Geschmack ist der passende Hängesessel im Handel erhältlich.

Allgemeines
Ein Hängesessel dient der Entspannung. Sie werden aus Netz oder Tuch gefertigt. Hängesessel waren die Nachfolger der Hängematte. Hängematten wurden aus zweierlei Gründen gefertigt. Zum einen für die Schifffahrt, um platzsparende Schlafgelegenheiten zu schaffen. Zum anderen für den Gebrauch an Land, wo die Matten erhöht aufgehängt werden. Dadurch bieten sie Schutz vor wilden Tieren. Heutzutage dienen Hängematten fast ausschließlich der Entspannung. Zum schlafen ziehen die meisten Menschen ein Bett vor. Im Gegensatz zu einer Hängematte, die an zwei Punkten aufgehängt werden muss, benötigt der Hängesessel nur einen Aufhängepunkt.

Varianten
Es gibt Hängematten und Hängesessel beziehungsweise Hängesitze. Hängematten sind vor allen für den Außenbereich oder den Wintergarten geeignet, da sie etwas mehr Platz benötigen. Ein Hängesessel ist hingegen platzsparender und lädt, genau wie eine Hängematte, zum Seele baumeln lassen ein. Hängesitze gibt es zudem nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Babys.

Die Hängesessel für Säuglinge eignen sich besonders gut für die ersten Lebensmonate. Bei größeren Babys ist die Gefahr zu groß, dass sie rausfallen. Immer mehr Eltern greifen auf einen Hängersessel für ihren Säugling zurück. Das leichte Schaukeln beruhigt nicht nur Erwachsene, sondern wiegt auch Ihr Baby in den Schlaf.