Nach oben

Ratgeber Hallenschuhe

Schon zur Schulzeit sind sportliche Aktivitäten zum Ausgleich des stressgeplagten Alltags wichtig. Diese können sowohl In- als auch Outdoor betrieben werden. Wenn es um den Schulsport geht sind jedoch Indoorschuhe für die Halle gefragt. Doch lassen sich Hallenschuhe nicht nur beim Schulsport verwenden, sondern auch bei einer Vielzahl von verschiedenen Sportarten. Besonders während der kalten Jahreszeit bieten sich für dein Kind Hallensportarten an, um trotz Regen, Schnee und Unwetter keinen Bewegungsmangel entstehen zu lassen. Wie bei jeder sportlichen Aktivität ist auch an dieser Stelle das richtige Schuhwerk entscheidend, denn mit dem passenden Hallenschuh vermeidest du Verletzungen am Fuß- und Sprunggelenk. An einen Hallenschuh werden übrigens auch gänzlich andere Anforderungen gestellt, als an Outdoor-Sportschuhe. Muss ein Laufschuh auch auf Asphalt eine optimale Dämpfung geben, so sieht das bei einem Hallenschuh ganz anders aus. Ein geringerer Sohlenabrieb und die Stabilisierung des Fußes stehen hier im Vordergrund. Die Sohle fällt meist hell und wenig-elastisch aus, da die Hallenböden mit PVC-Oberbelag nicht zu sehr beansprucht werden sollen. Dunkle Abfärbungen auf Hallenböden werden so vermieden. Hallensportschuhe werden von allen führenden Sportartikelherstellern angeboten. Hier ist eine Auflistung einiger Firmen:

Namhafte Hersteller
Nike
Adidas
Puma
Asics
Hummel

Beliebte Hallensportarten

 

Schulsport

Die erste Sportform, für die dein Kind Hallenschuhe benötigen wird, ist natürlich der Schulsport. Sportlehrer werden die dunklen Spuren anderer Schuhe nur ungerne auf dem hellen Hallenboden sehen. Nicht nur deshalb sind die Hallenschuhe hier erste Wahl. Gerade ihre Vielseitigkeit macht sich bezahlt. So machen Hallen auch beim Barren, Bockspringen und allen anderen schulsportlichen Übungen einen gute Figur.

 

Handball

Für Handball gibt es neben Standard-Hallenschuhen auch spezielle Handballschuhe für dein Kind. Der Schuh sollte einen festen Stand vermitteln und großzügig Gedämpft sein. Wichtig ist auch, dass der Schuh eine erhöhte Gummierung unterhalb des Knöchels aufweist. Dies verhindert Verletzungen im Knöchelbereich, welcher bei den Handball-typischen Sprüngen stärker belastet wird als bei anderen Sportarten.

 

Hallenfußball

Hast du es satt die Grasflecken aus dem Lieblingstrikot deines Kleinen zu waschen? Dann ist Hallenfußball eine Alternative zum Bolzplatz. Da Stollen hier keinen Mehrwert bieten, ist die Sohle von Indoor-Fußballschuhen sehr flach. Achte beim Kauf auf einen verstärkten Fersenbereich, da dieser beim Fußballspielen stärker beansprucht wird. Zudem ist bei vielen Hallenfußballschuhen die Fußspitze verstärkt mit Material versehen. Schnelle Richtungswechsel sind von Haus aus mit allen Hallenschuhe umsetzbar.

 

Badminton

Der große Bruder des Federballs profitiert ebenfalls von Hallenschuhen. Laufschuhe sind hier ungeeignet, da sie auf Vorwärtslaufen abgestimmt sind und beim Badminton wendigere Schuhe gefragt sind. Die entsprechenden Hallenschuhe sollten also die schnellen Bewegungen deines Kindes genügend abfedern können.

 

Tischtennis

Eine weitere Ballsportart für die Halle ist Tischtennis. Solltest dein Kind Tischtennis professionell im Verein spielen, sind auch hier Hallenschuhe gefragt. Beim Tischtennis ist viel Grip wichtig, weshalb du auf eine griffige und weiche Sohle achten solltest. Zu schwere Schuhe sind für Tischtennis ungeeignet, da der Sport deinem Kind mehr Laufbereitschaft als vielleicht angenommen abfordert. Eine aufprallgedämpfte Gel-Einlage ist ebenfalls sinnvoll.

 

Volleyball

Wenn es nicht gerade Beachvolleyball sein muss, gehören zum Hallen-Volleyball ebenfalls die passenden Sporttreter dazu. Allround-Hallenschuhe bieten auch hier genügend Stabilität. Dies ist besonders bei Sprüngen wichtig. Wie beim Tischtennis ist auch hier eine Gel-Einlage empfehlenswert, um die Fußsohle zu schonen.

 

Hockey

Wenn es nicht gerade um Einshockey geht, wird dein Kind auch beim Hockey auf Hallenschuhe angewiesen sein. Hier ist besonders Wendigkeit gefragt, also sollten die Schuhe nicht zu schwer ausfallen und federleicht am Fuß sitzen. Mit dem passenden Schuh kann dein kleiner Hockeystar schnell über das Feld flitzen und Tor erzielen.

Worauf du beim Kauf achten solltest

Atmungsaktivität

Damit die Füße deines Kindes beim Sport nicht unnötig stark schwitzen, ist eine luftdurchlässige Membran unerlässlich. Bei eine solche Membran werden Wassermoleküle aus dem Schuhinneren nach außen geleitet. Feuchtigkeit von Außen kann nicht in das Innere des Schuhs eindringen, was aber beim Hallensport sowieso nebensächlich sein dürfte. So bleiben die Füße trocken und gesund zugleich.

 

Rutschfest

Bei nahezu allen Sportarten ist ein sicherer Stand das A und O. Auch bei glatten oder leicht staubigen Böden muss dieser immer noch gewährleistet sein. Da das Sohlenprofil nach Modelllinien und Herstellern variieren kann, solltest du direkt beim Kauf auf eine griffige Sohle achten. Dadurch verhinderst du Zerrungen und schlimmere Verletzungen bei deinem Kind während des Sports.

 

Tragekomfort

Sport macht mit dem richtigen Schuh Spaß, kann aber mit einem unbequemen Modell schnell unangenehm werden. Daher solltest du - egal für welche Sportart dein Kind Hallenschuhe benötigt - beim Kauf vor allem auf eine angenehme Passform achten. Eine weiche Sohle, kombiniert mit einem fußschmeichelnden Innenleben sind die bestens Voraussetzungen für unbeschwerte Stunden in der Sporthalle. Da dein Kind viele Stunden in den Hallenschuhen verbringen wird, sollte dies das wichtigste Kaufkriterium sein.

 

 

Bildquellen:

  • Bigstock/ Petit Group
  • Bigstock/ urfingus
  • Bigstock/ liewy

 


Diese Informationen zum Thema Hallenschuhe für Kinder hat Tobi für dich zusammengefasst. Ich hoffe, dass mein Text dir wertvolle Details, die du beim Kauf beachten kannst, geliefert hat.