Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Handgelenk Bandage

Wissenswertes über Handgelenkbandage
Handgelenkbandagen sorgen als medizinisches Hilfsmittel für eine Entlastung, ohne dabei das Gelenk ruhig zu stellen. Außerdem wird durch die Bandage die Durchblutung nicht gestört, sondern in der Regel sogar gefördert. Zum Einsatz kommen die unterschiedlichen Bandagen bei akuten oder chronischen Reizungen des Handgelenkes sowie nach Verletzungen oder operativen Eingriffen am Handgelenk. Besonders wichtig ist die Verwendung einer Bandage, wenn die Sehnen gereizt oder entzündet sind.

Unterschiedliche Handbandagen von Handgelenkbandagen
Je nach Verletzung oder Reizung werden leichte Bandagen eingesetzt, die bis hin zur festen Schiene reichen. Die einfachste Variante ist dabei eine Haftbandage, die vom Handgelenk zum Ellenbogen, von dort zurück zum Daumen und wieder über das Handgelenk gewickelt werden muss. Hierbei ist die richtige Wickeltechnik sehr wichtig. Die zweite Variante ist eine Art Handschuh, die jedoch ohne Finger auskommt und am Gelenk mit dünnen Kunststoffstreifen verstärkt ist. So soll dieses nicht unnütz belastet werden. Im Gegensatz zu den vorhergehenden Bandagen stellt die dritte Art der Handgelenkbandage die Hand samt Gelenk ruhig. Aus diesem Grund ist sie besonders stabil gearbeitet, aber trotzdem gut gepolstert.