Nach oben

Handstaubsauger filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Handstaubsauger

Wissenswertes über Handstaubsauger
Bei den Handstaubsaugern in dieser Kategorie handelt es sich um die Standstaubsauger, die im Vergleich zu den Bodenstaubsaugern nicht hinterhergezogen, sondern vor dem Körper bequem geschoben werden. Wie so vieles ist es auch Geschmackssache, welchen Staubsaugertyp man bevorzugt, allerdings gestaltet sich der Umgang mit den Stand- / Handstaubsaugern schon deutlich komfortabler. So müssen Sie nicht ständig den Staubsauger hinter sich herziehen und zerkratzen sich dabei womöglich noch den Fußboden. Außerdem – wer kennt das nicht – verkantet der Bodenstaubsauger schnell hinter Ecken und Möbeln. Die Handstaubsauger setzen sich im Vergleich zu dem Bodenstaubsauger aus einem einheitlichen Körper zusammen, der auf dem Staubsaugerfuß sitzt, sodass man den Staubsauger bequem vor sich herschiebt. So gibt es kein lästiges Bücken und Staubsauger-hinter-sich-herziehen mehr.
Funktionsweise
Technisch arbeiten die beiden Staubsaugertypen komplett identisch. Durch ein Gebläse wird ein Unterdruck erzeugt, durch den die Luft mit Staub und anderen Schmutzpartikeln in das Gerät eingesogen und durch einen Filter gereinigt wird. Die gereinigte Luft wird anschließend wieder ausgeblasen. Die Staubsauger eignen sich nicht nur zur Reinigung von Fußböden jeglicher Art, sondern mithilfe meist inkludierter verschiedener Aufsätze und Schläuchen können mit dem Staubsauger auch Möbel, Wände und Decken vom Staub und Schmutz befreit werden. Die sogenannten Nasssauger eignen sich außerdem zur Aufnahme von Flüssigkeiten.
 
Handstaubsauger mit und ohne Staubsaugerbeutel
Die meisten Staubsauger sind mit einem Staubsaugerbeutel ausgestattet. Dabei wird der Luftstrom direkt in einen Staubsaugerbeutel im Inneren des Gerätekorpus geleitet. Der Staubsaugerbeutel muss so beschaffen sein, dass Schmutz und Staub aufgenommen, die überschüssige Luft aber wieder durchgelassen wird. Sind die Staubsaugerbeutel voll, müssen sie ausgetauscht werden. In den letzten Jahren haben sich immer mehr die beutellosen Staubsauger durchgesetzt. Bei den beutellosen Staubsaugern wird der Luftstrom der eintritt in dem Auffangbottich durch eine entsprechende Luftführung in eine Art Wirbel – den sogenannten Zyklon - versetzt. Die Schmutzteile werden durch die Fliehkraft nach außen befördert  und fallen in ein Schmutzfach. Dieses Prinzip funktioniert bei größeren Schmutzpartikeln, Feinstäube  müssen allerdings immer noch durch einen Papierzentralfilter aufgefangen werden, welcher sich relativ häufig zusetzt, wodurch die Saugleistung stark verringert wird. Daher müssen die beutellosen Bodenstaubsauger entsprechend oft gereinigt werden. Die Reinigung erfolgt mit Wasser. Im Anschluss muss der Filter etwa 15 Stunden vollständig trocknen, bevor das durch die Feuchtigkeit aufgequollene Papier seine Durchlässigkeit wieder erlangt hat. Dieser Reinigung kann durch die Multizyklontechnik vorgebeugt werden. Anstatt des Zentralfilters wird die Luft durch mehrere kleinere Zyklone geführt und somit mehrfach gereinigt und auch kleinere Schmutzpartikel werden aufgrund der höheren Rotationsgeschwindigkeit entfernt. So muss nur der Auffangbehälter entleert werden.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!