Nach oben

Herrenuhr filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


    Ratgeber Herrenuhr

    Wissenswertes über die Herrenuhr
    Geschichte zur Entstehung
    Um 1500 ereignete sich etwas Folgenschweres: die Miniaturisierung des Uhrwerkes! Mit der Erfindung der Zugfeder wurde das Pendel als Takt angebendes Element abgelöst, und somit entstand die Möglichkeit, eine Uhr tatsächlich bei sich zu tragen. Die Taschenuhr, welche heute ein verspieltes Accessoire ist, war damals die einzige Möglichkeit, Zeit flexibel messen zu können und Termine einzuhalten. Vor allem Männer nutzten diesen Schmuck, den sie in der Regel in ihrem Oberhemd bei sich führten. Doch Situationen, in denen sich das als extrem unpraktisch erweisen sollte, ließen nicht lange auf sich warten: Offiziere im ersten Weltkrieg gerieten in unzähligen Kriegsmomenten in desaströse Situationen, da diese Herrenuhr in vielen Kampsituationen hinderlich war. Zudem hielt sie der extremen Kälte des Winters nicht stand und lieferte daher nicht mehr die genaue Zeitangabe, auf die man sich verlassen können musste. Während die Männer also noch dabei waren, sich den Kopf über eine Alternative zur Taschenuhr zu zerbrechen, banden sich die Damen des 20. Jahrhunderts die Uhr einfach modisch ums Handgelenk. Männer verspotteten diese ungewöhnliche Mode als weibisch. Doch die Frau von Welt ließ das kalt. Die Uhr - bislang noch ein rein funktionelles Produkt - war plötzlich mehr. Und während der Mann noch nicht einmal an eine Herren Armbanduhr dachte, trugen Frau Uhren bereits zu ihrer Damenbekleidung als modische Accessoires.
    Die Geburt der Armbanduhr für Herren
    Wie sollte sich dieser Knoten in den Köpfen der Männer nur lösen? Was musste passieren, dass sich Männer eingestehen, dass Armbanduhren praktisch und nicht weibisch sind? Frischen Wind in die verzwickte Lage brachte eine ungleiche Freundschaft zwischen zwei berühmten Männern, die schon immer einen Faible für Uhren und Schmuck hatten. Die Rede ist vom Pariser Uhrmacher Louis Cartier und dem brasilianischen Flugpionier Alberto Santos-Dumont. Die Freundschaft dieser beiden Männer ist ein wunderbares Beispiel dafür, was passiert, wenn einer eine Idee entwickelt und der andere das Wissen besitzt, diese zu verwirklichen. Santos machte sich Nächte hindurch Gedanken über mögliche Modelle von einer Herrenuhr für Piloten, für die eine präzise und vor allem schnelle Zeitmessung lebenswichtig war. Und sein Pariser Freund setzte das Resultat um und kreierte die ersten Herrenuhren.
    Die Herrenarmbanduhr als wichtiges Accessoire
    Ob klassisch und zeitlos wie eine Calvin Klein Herrenuhr, sportlich und funktionell wie eine Puma Herren Uhr, stylish und trendig wie eine Dolce & Gabbana Herrenuhr oder ausgefallen wie eine old school Armbanduhr von Casio – Armbanduhren stellen mittlerweile einen zentralen Punkt im Outfit eines Mannes da und sind zu mehr fähig, als nur die Zeit und den Pulse zu messen. Den neusten Trends zur Folge tragen sogar stilbewusste Frauen gerne Herrenuhren lässig um ihr Handgelenk. So kann mit der Armbanduhr sowohl in der Damenmode, als auch zu jedweder Herrenbekleidung der richtige Akzent gesetzt werden. Das die Herrenuhr dabei noch eine praktische Funktion ausweist, ist beinahe zur Nebensache geworden!
    Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!