Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Holzspalter

Wissenswertes über Holzspalter
Holzspalter sind, wie der Name vermuten lässt, zum Spalten von Holz gedacht. Dabei geht es aber nicht so sehr um bereits vorbereitetes Holz, sondern eher um das Spalten von Baumstücken. Mit diesen Geräten soll das mühsame Holzhacken für das gemütliche Kaminfeuer am Abend der Vergangenheit angehören.

Funktionsweise
Je nach Gerätetyp werden Holzspalter unterschiedlich angetrieben. Während große Geräte über die Zapfwelle von Traktoren angetrieben werden, verfügen kleinere über einen Elektromotor. Aber auch der Antrieb ist nicht überall gleich. Je nach Anschaffungskosten unterscheidet man die Geräte in hydraulisch und mechanisch betriebene Holzspalter. Bei hydraulischen Holzspaltern wird mittels eines Motors Druck im Hydrauliksystem erzeugt, die den Spaltkopf nach unten oder den Tisch mit dem Holzstamm nach oben bewegt. Trifft der Spalter auf das Holzstück wirken Kräfte von über vier Tonnen. Unter diesem Druck wird der Spaltkeil in das Holz gedruckt und bringt es an dieser Stelle zum Brechen. Bei Baumarktgeräten wird in der Regel eine Gewindestange verwendet, um die Kosten zu verringern. Das Prinzip ist aber ansonsten das Gleiche.

Spaltzeiten
Die Spaltzeiten von Holzspaltern hängen neben den Leistungsdaten des Gerätes auch von der Holzlänge und den Vor- und Rücklaufzeiten des Spaltkreuzes ab. Diese drei Faktoren können jedoch teilweise beeinflusst werden. Die Länge des zu spaltenden Holzes hängt vom Verwendungszweck ab und ist damit nur bedingt variabel. Die Leistungsdaten wie die Nennleistung des Motors oder der Förderdruck der Hydraulik sind dagegen im Vorwege den Anforderungen anzupassen. Die Laufzeiten hängen wiederum von der Holzlänge ab. Hier ist darauf zu achten, dass ein Gerät angeschafft wird, bei dem die Position des Spalttisches während des Betriebs in der Höhe verstellbar ist. Über diese drei Parameter kann bereits beim Kauf eines Holzspalters auf die Anzahl der Spaltzyklen pro Stunde Einfluss genommen werden.

Mobile Holzspalter
Um den Aufwand zusätzlich zu minimieren, können tragbare Holzspalter verwendet werden. Diese haben ein Gewicht von rund 15kg und können daher leicht gehandhabt werden. Auf diesem Wege lassen sich die Hölzer an dem Standort spalten, an dem sie momentan liegen. So müssen die Holzstämme nicht zusätzlich transportiert werden. Der Spaltdruck wird bei diesen Geräten meist hydraulisch erzeugt und entweder von einem Forstschlepper oder einem anderen Hydraulikaggregat angetrieben. Die Wirtschaftlichkeit von mobilen Holzspaltern steigt mit der Dicke und Härte der zu spaltenden Stämme.

Zur Klassifizierung von Holzspaltern sollten folgende Kriterien betrachtet werden:
Leistung des Elektromotors
Maximale Abmessung des zu spaltenden Materials
Spaltzyklen pro Stunde
Maximaler Spaltdruck