Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Hustenlöser

Wissenswertes über Hustenlöser
Hustenlöser gehören zu den Arzneimitteln und unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise grundlegend von den Hustensäften. Im Gegensatz zu den Säften sollen die Hustenlöser dafür sorgen, dass der Husten erfolgreich verläuft. So unterscheiden sich zwei Wirkungsweisen. Bei dem ersten wird das Bronchialsekret verflüssigt, um es besser abtransportieren zu können. Der zweite Wirkungsmechanismus regt den Abtransport an, um diesen zu verstärken. Dabei werden sowohl chemische als auch Pflanzliche Inhaltsstoffe verwendet, die je nach Patient mehr oder weniger wirksam sind.

Wichtiges zu Hustenlösern
Um das Verflüssigen des Bronchial- oder Luftröhrensekretes zu Verbessern, ist die Zufuhr von viel Flüssigkeit notwendig. Zu dem Aspekt der Flüssigkeitsaufnahme zählen in diesem Fall auch die Zubereitung von Tee, Milch mit Honig und auch das alte Hausmittel warmes Bier. Wichtig ist nur, dass zum Lösen des Schleimes viel Flüssigkeit zur Verfügung steht. Einige Kritiker sind davon überzeugt, dass die Wirkungen der Hustenlöser nicht bestätigt sind. Sie sind der Meinung, dass die Einnahme von viel Flüssigkeit allein für diesen Effekt verantwortlich ist. Darüber hinaus ist die gleichzeitige Verwendung von hustenlösenden und hustenstillenden Medikamenten alles andere als sinnvoll. Hierbei wird das Sekret gelöst, kann aber nicht abgehustet werden, weil der Hustenreiz unterdrückt wird. Diese Wechselwirkungen können zu erheblichen Nebenwirkungen führen. Die Verwendung unterschiedlicher Hustenlöser ist jedoch auch nur dann ratsam, wenn dies mit ihrem Arzt oder Apotheker abgeklärt wurde.