Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Jethelm

Wissenswertes über den Jethelm

Motorradhelme allgemein
Ob man einen Motorradhelm heutzutage trägt, steht durch die gesetzliche Pflicht für Helme beim Fahren verschiedener Motorräder oder auch Motorroller nicht mehr zur Debatte, in Deutschland besteht dieses Gesetz schon seit Mitte der 1970er-Jahre. Diese Regelung dient dem Schutz des Kopfes bei Verkehrsunfällen – und die meisten Fahrer tragen auch ansonsten dicke Motorradbekleidung und wie Lederjacken, Bikerjacken oder Jeans, feste Halbschuhe und Handschuhe. Doch was ein jeder noch immer frei wählen kann, ist, welchen Motorradhelm er sich zulegen möchte. Abhängig gemacht werden kann dies von verschiedenen Faktoren – der Häufigkeit der Touren mit einem solchen Bike, ob man das Fahren als Sport betrachtet oder in seiner Freizeit einfach nur einen gemächlichen Ausflug unternehmen möchte. Auch das Motorrad bzw der Roller an sich spielen eine Rolle dafür, ob der Jethelm dem Klapphelm oder dem Halbschalenhelm vorgezogen wird. Sie alle bieten spezielle Eigenheiten – werfen wir einen Blick im Besonderen auf Jethelme.

Jethelme im Besonderen
Bei einem qualitativ wertvollen Sturzhelm kommt es nicht nur auf die Härte des Helms an. Gravierend ist vielmehr, dass die Aufprallenergie auf eine größere Fläche verteilt wird und somit leichter abgebaut werden kann. Dies ist bei den vielen ausgeklügelten Systemen der Hersteller von Motorradhelmen meist der Fall. Und trifft somit auch auf den Jethelm zu. Auch die Schwere muss bei einem Helm berücksichtigt werden, denn je geringer das Gewicht, desto höher der Tragekomfort – und die Nackenmuskulatur wird entlastet, und man muss nach einem Tag auf seinem Motorbike nicht das Massagegerät aus dem Schrank holen. Die neuen Jethelme mit ihrem wahrlich radikal modernen Design und neuester Technologie bieten dem Motorradfreund enorme Vorteile, die besonders beim Motorrad Touring gefragt sind. Nicht nur höchste Sicherheitsstandards, sondern auch extremer Komfort ist bei Jethelmen wichtig. Wenn er sicher verschlossen ist, passt der Helm bequem um Kinn und Nacken, was den Turbulenzlärm vermindert und dadurch den Fahrkomfort erheblich steigert. Ein Jethelm lässt sich beliebig umwandeln und kann als Integralhelm oder Jethelm, also entweder offen oder geschlossen, verwenden werden. Die Ventilierung bei einem geschlossenen Visier ist in der Regel sehr gut - ein weiterer Pluspunkt der Jethelme. Die Helme werden in einer großen Auswahl an Formen und Farben für Herren, Damen und Kinder hergestellt.