Nach oben

Kaffeemaschinen filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Kaffeemaschinen

Wissenswertes über Kaffeemaschinen
Eine Kaffeemaschine ist ein Küchengerät mit dem man Kaffee oder teilweise auch Tee aufbrühen kann. Der Vorgang wird als thermische Extraktion und Filtration mit Wasser als Extraktionsmittel bezeichnet. Zusätzlich werden Kaffeefilter oder auch spezielle Kaffeepads als Filter verwendet. Getrunken wird Kaffee klassisch mit oder ohne Milch und Zucker. Dabei kann die Milch mit einem Milchaufschäumer noch erhitzt und schaumig geschlagen werden.
Geschichte
Die Geschichte der Kaffeemaschine zählt mittlerweile mehr als 200 Jahre. Die ersten Geräte wurden mit Spiritus angetrieben. Die elektrische Kaffeemaschine hatte erst in den 30er Jahren ihre Geburtsstunde. Für die mittlere Bevölkerungsschicht war die damals versilberte Kaffeemaschine von WMF jedoch unerschwinglich. Der Preis entsprach dem halben Jahresgehalt eines Arbeiters.
1954 entwickelte die Firma Wigomat die erste Filterkaffeemaschine und ließ sich diese patentieren. Die bis dahin verwendeten Percolator- und Vakuumprinzipien wurden damit weitestgehend vom Markt verdrängt. Den Sprung auf den Massenmarkt schaffte die Kaffeemaschine in den 70er Jahren. Mit der Erfindung des bis heute genutzten  Prinzips, bei dem Kaffee tröpfchenweise durch den mit Kaffeepulver gefüllten Kaffeefilter läuft. Derzeit entwickelt sich der Trend hin zum Kauf von Kaffeevollautomaten.
Funktion
Jede Kaffeemaschine hat einen Wassertank, der befüllt werden muss. Daraus läuft das Wasser über einen Schlauch in eine eingebaute Heizung, die sich unter der Warmhalteplatte der Maschine befindet. Dort wird das Wasser schlagartig erhitzt und es entwickelt sich Dampfdruck. Anschließend wird das Wasser durch ein Rohr gedrückt, welches über dem Filter endet.
Die Temperatur des Heizkörpers steigt auf etwa 140°C, sowie das Wasser aus der Maschine verkocht ist. Ein eingebauter Temperaturschalter schaltet die Rohrheizung bei dieser Temperatur ab und regelt durch An- und Abschalten einer Warmhalteplatte die Temperatur des Kaffees in der Kanne.
Varianten
Es kann zwischen Kaffeepads, Kranenkannen, French Press, Kaffeefilter, Napoletaner, Percolator, Vakuumbereiter und Kippdampfdruckkanne unterschieden werden. Die Kaffeepadmaschinen gibt es seit Ende der 90er Jahre und sie erobern seither den Markt. Den Kaffeefilter gibt es seit 1908. Dieser wird seitdem von der Firma Melitta gefertigt. Wobei eine dementsprechende Kaffeemaschine erst 1954 erfunden wurde.
Eine Kaffeemaschine ist heutzutage nicht mehr aus dem Haushalt oder dem Büro wegzudenken. Im Büro beansprucht die Kaffeezubereitung zwar einen kleinen Teil der Arbeitszeit, aber die zwanglose Gesprächsatmosphäre am Kaffeeautomaten haben positive Einflüsse auf die Kreativität und das Betriebsklima. In neueren Büroanlagen gibt es teilweise von vorneherein geplante Kaffeeinseln.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!