Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Katzen Pflege

Wissenswertes über Katzen Pflege
Die richtige Pflege ist mindestens genau so wichtig wie das richtige Katzenfutter. Denn nur so ist die Gesundheit Ihres kleinen Lieblings gewährleistet und das Ergebnis ist eine ausgeglichene, glückliche Katze. Und was will man mehr?

Katze und Mensch
Und dass Katzen auf die Pflege durch den Menschen angewiesen sind, zeigt sich nicht zuletzt auch daran, dass sie als Wildkatzen gerade mal ein Alter von bis zu drei Jahren, in menschlicher Pflege hingegen von bis zu fünfzehn und vereinzelt sogar bis zu zwanzig Jahren erreichen. Dieses liegt an den vielen Katzenkrankheiten, die die Katze heimsuchen können, als auch eine Unterernährung oder andere äußere Einflüsse.

Die Katze als Hauskatze
Eine Katze allerdings nur im Innenbereich zu halten, ist wiederum auch entgegen deren natürlichem Verhalten – allerdings auch nicht unmöglich, es sollten lediglich einige Dinge beachtet werden. So muss ein Katzenklo angeschafft werden sowie Katzenstreu. Was das Streu angeht, so sind einige Katzen sehr eigen- was auch nachvollziehbar ist, schließlich wollen Sie dabei ja auch nicht auf pieksigen Steinen sitzen.

Das Katzenklo
Zudem sollte das Katzenklo regelmäßig, am besten nach jeder Benutzung durch die Katze, gereinigt werden. Die meisten Katzen bevorzugen für das Katzenklo einen ruhigen Ort. Sollten Sie mehrere Katzen haben, so sollten Sie jeder Katze ihr eigenes Katzenklo zur Verfügung stellen.

Der Kratzbaum
Neben dem Katzenklo sollte unbedingt ein Kratzbaum angeschafft werden – es sei denn, Sie wollen, dass sich Ihre Katze die Krallen an Ihren Möbel, dem Teppich oder der Tapete schärft. Neben diesem Aspekt dient der Kratzbaum zudem dem Klettertrieb. In der freien Wildbahn erklimmen die Katzen in Windeseile die höchsten Bäume und wackligsten Äste und schärfen sich an dem rauen Stamm die Krallen.

Katzengras und Katzenspielzeug
Während die Katze durch Wald und Wiesen streift, streift sie sich an Ästen und Sträuchern das überschüssige Fell ab. In der Wohnung gehalten, leckt sie das überschüssige Fell ab. Dieses muss im Anschluss erbrochen werden, wozu die Katze Katzengras benötigt. Außerdem sollten Sie Ihrer Katze ausreichend Spielzeug zur Verfügung stellen und Sie ausreichend beschäftigen. Hierzu bietet sich auch immer eine zweite Katze als Spielkamerad an.