Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Katzenzubehör

Wissenswertes über Katzen
Die Katze ist das am meisten verbreitete Haustier in Deutschland. Im Gegensatz zu einem Hund lässt sie sich leichter pflegen. Eine Katze beansprucht aber trotzdem Zeit, die man haben sollte, wenn man sich für die Anschaffung einer Katze entscheidet. Katzen sind sehr unterschiedlich, mal leben sie ihren Spieltrieb aus und stillen ihre Neugier und im nächsten Moment sind sie sehr eigenwillig und möchten in Ruhe gelassen werden. Die Lebenserwartung einer Katze hängt von der Pflege und der Ernährung ab. Freilebende Katzen haben oftmals nur eine Lebenserwartung von 2 bis 5 Jahren. Gut gepflegte Hauskatzen hingegen werden durchschnittlich 15 Jahre alt.

Die 5 Sinne der Katze
Eine Katze verfügt über besonders gut ausgeprägte Sinne wie Sehen, Hören, Gleichgewicht, Tasten und Orientierung. Katzen können viel besser sehen als Menschen. Über die Pupille können Katzen das Sehen bei Tag und Nacht regulieren und durch eine enorme Krümmung der Hornhaut haben sie ein Sichtfeld von 200 Grad ohne den Kopf bewegen zu müssen. Ebenso gut sind die Ohren einer Katze, mit denen sie in der Lage sind, Töne wahrzunehmen, die den Menschen verborgen bleiben. Katzen lokalisieren immer genau die Quelle eines Geräusches. Sie sind sogar in der Lage bei der Futtersuche das Gewisper von Mäusen zu hören.

Im Ohr versteckt sich auch der dritte Sinn, der Gleichgewichtssinn. Dadurch sind die Katzen in der Lage ganz grazil auf schmalen Geländern oder Ästen von Bäumen zu balancieren. Vor Gefahren wird die Katze durch ihre Tasthaare gewarnt. Diese befinden sich im Gesicht und an der Rückseite der Vorderbeine. Die Nase ist bei einer gesunden Katze immer feucht und enthält Millionen von Zellen da kann der Mensch nicht mithalten. Kaum erforscht ist der Orientierungssinn von Katzen. Es ist bis heute nicht klar, wodurch sie in der Lage sind über weite Entfernungen hinweg den Weg nach Hause zu finden.

Anschaffung von Katzen
Falls man zur Miete wohnt sollte man sich zunächst erkundigen ob eine Katze in der Wohnung gehalten werden darf. Zur Pflege und Fütterung sollten mindestens 20 Minuten am Tag eingeplant werden, Platz von 30 bis 40 qm sollte zur Verfügung stehen und ein Balkon oder Garten ist von Vorteil. Zudem muss eine Katze regelmäßig geimpft werden, es muss Futter und Streu gekauft werden, so dass mit Kosten von circa 700 Euro jährlich gerechnet werden muss. Zudem sollte klar sein, dass eine Katze schon mal bis zu 15 Jahre alt werden kann.

Haltung von Katzen
Katzen sind Fleischfresser. Eine rein pflanzliche Nahrung entpricht nicht ihrem Organismus, dennoch benötigt sie pflanzliche Stoffe für die Verdauung. Handelsübliches Futter enthält in der Regel beides. Außerdem gibt es das sogenannte Katzengras im Handel. Zudem benötigen Katzen Wasser, da sie in Kuhmilch enthaltene Lactose nur schlecht verdauen können. Wird die Katze ausschließlich in der Wohnung gehalten muss ein Katzenklo und ein Kratzbaum angeschafft werden. Eine Katze hat einen Jagdinstinkt. Aus diesem Grund sollte man ihr Spielzeug zur Verfügung stellen, sodass die Katze sich austoben kann. Vor allem junge Kater sollten noch vor der Geschlechtsreife kastriert werden, um den Markierungsdrang zu unterbinden. Zudem kann so ein Herumstreunen verhindert werden.