Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Kleiderschränke

 

Viele Schlafzimmer bieten neben einem großen Bett nicht mehr viel Platz für andere Möbelstücke. Dennoch sollte zumindest für einen Kleiderschrank der notwendige Raum mit eingeplant werden. Bei der großen Auswahl an Kleiderschränken ist es häufig schwierig, den geeigneten Schrank zu finden. Hier kommt es besonders auf deine persönlichen Vorzüge an. Eine Ausstattung mit oder ohne Spiegel? Wie viele Einlegeböden bedarf die eigenen Kleidersammlung? Benötigen Jacken, Hemden oder Kleider zwei oder drei Kleiderstangen? Wird auch ein Platz für Schuhe geboten oder werden diese in einen zusätzlichen Schuhschrank in den Hauseingang gestellt? Diese und viele weitere Frage solltest du zunächst klären, bevor du dich auf die Suche nach deinem nächsten Schrank begibst.

Das nächste, was du in Erfahrung bringen solltest, ist die zur Verfügung stehende Breite, die dir dein Zimmer bietet. Größere Schlafzimmer mit viel Platz für die übrige Einrichtung gewähren das Angebot für einen mehrtürigen Schrank. Einer der größten Kleiderschränke ist ein 6-türiger Schrank, der mit einer Breite bis zu 300 cm aufweisen kann. Diese Möbelstücke zieren so mit ihrer Front eine komplette Raumwand. Für ein kleineres Zimmer bieten allerdings auch ein- oder zweitürige Kleiderschränke viel Stauraum für deine Klamotten. Insgesamt stehen dir viele verschieden Schranktypen zur Auswahl, die dir bei deiner Ordnung behilflich sein können. Um dir die Entscheidung des richtigen Kleiderschrankes zu erleichtern, wird in diesem Ratgeber versucht, viele Fragen zu beantworten und dir die unterschiedlichen Schrankarten näher zu bringen.

Kategorien der Kleiderschränke

Bereits im Mittelalter wurden Schränke und Truhen, die zur Aufbewahrung verschiedener Wertgegenstände gedient haben, aufwendig gestaltet. Prunkvolle Dekore sowie schöne Holzspielereien gehörten damals zum guten Ton und waren in vielen Schranktüren zu finden. Heute sind solche kunstvollen Mühen nur noch schwer aufzutreiben. Aber neben antiker Kunstwerke befinden sich auch in der heutigen Zeit noch schöne Möbelstücke, die nur auf das passende Zimmer warten, um aufgestellt zu werden. Je nach der Vielzahl deiner Kleidungsstücke und dem vorhandenen Platzangebot, kommen verschiedene Schrankarten für dich infrage:

 

Massivholz-Kleiderschränke

Eine natürliche Atmosphäre und prachtvolle Ausstrahlung erhältst du mit einer Massivholz-Fassade. Die Kleiderschränke, in denen Massivholz verbaut wurde, ist in vielen Ausführungen vorhanden. Dies können kleinere Schränke sein, die besonders in kleineren Schlafräumen ihre Wirkung nicht verfehlen. Die Auswahl reicht bis zu Schränken, die eine komplette Wand füllen und dank ihrer Größe auch von mehreren Personen problemlos genutzt werden können. Bei vielen Modellen bieten dir die Hersteller an, den Innenraum des Schrankes und somit auch seinen Stauraum selbst zu planen und zu überdenken. Die Fronttüren werden hier meist von ausziehbaren Schubladen ergänzt, um eine Grenze innerhalb deiner Ordnung darzustellen. Je nach dem Standort des Möbelstückes und dem persönlichen Geschmack hängt es davon ab, ob ein Spiegel in eine der Türen eingearbeitet werden soll. Böse Zungen behaupten, dass ein solcher Spiegel im Schlafzimmer jemandem Unglück bescheren soll, andere wiederum benötigen morgens dringend ihr Spiegelbild, um sich von ihrem Outfit für den Tag zu überzeugen. Abhängig von der Zimmerauslegung besitzen auch unterschiedliche Türöffnungen ihre Vorteile.

 

Schiebe- und Schwebetürenschränke

Sollte der Platz vor einem großen Schrank in deinem Zimmer begrenzt sein, kommen Schiebe- oder Schwebetüren zu ihrem Einsatz. Gegenüber den normalen Türen ragen diese Türen nicht in das Zimmer, wenn sie geöffnet werden. Meist stehen diese Türen versetzt zueinander, um an alle Teile gleichermaßen komfortabel zu gelangen. Dabei bilden Schwebetüren hier die angenehmere Lösung, da sie an den Seiten in speziell angefertigten Bahnen verlaufen, bei deren Öffnung kein hoher Kraftaufwand aufgebracht werden muss. Ein weiterer Vorteil der Schwebetür ist ihr geräuscharmes Bedienen, da sie des Öfteren so eingehängt wurden, dass sie den Anschein erwecken, sie würden in der Luft „schweben“. Außer den platzsparenden Vorteilen, die dir diese Türen bieten, erhalten die Schränke einen ganz eigenen Stil durch die glatte Frontwand.

 

Eckkleiderschränke

Wenn das Platzangebot im gesamten Zimmer doch ein wenig kleiner ausfallen sollte, kann der Eckkleiderschrank den vorhandenen Raum am effizientesten ausfüllen. Die meisten Modelle besitzen in ihrem mittleren Fach, das oftmals durch die Ausrichtung an eine Zimmerecke besonders tief designt wird, viel Stauraum mit Kleiderstangen und ähnlichen Accessoires. Dabei sind die beiden Seitenschenkel mit vielen Fächern oder Schubladen ausgestattet. Auf diesem Weg lassen sich viele Klamotten in dem Schrank verstauen, ohne dass dieser viel Geräumigkeit im Schlafzimmer einnimmt. Viele Eckschränke sind nur ein Element in einem ausgiebigeren Schranksystem, welches mit weiteren Schränken oder Kommoden ergänzt werden kann.

 

 

Begehbarer Kleiderschrank

Für viele ist es schon seit langer Zeit ein kleiner Wunsch, wenn sie noch vom Auszug aus dem Elternhaus träumen. Doch in ersten Wohnung findet sich nur selten der benötigte Platz für einen begehbaren Kleiderschrank. Erst wenn die Zimmergröße in der Wohnung ein bestimmtes Maß an Freiheit zulässt, wird dies zur einer ernsthaften Option. Einige moderne Wohnungen verfügen bereits über ein kleinen, separierten Raum im Schlafzimmer, der extra für einen Kleiderraum abgetrennt wurde. Doch auch bei einem gewöhnlichen Wohnungsschnitt ist ein separates Kleiderzimmer eine komfortable Möglichkeit.

Ist der Platz erst gefunden, kann ein begehbarer Kleiderschrank auch ruhig selber gebaut werden. Hierfür wird zunächst eine große oder mehrere kleine Schiebetüren auf Bodenschienen befestigt. Für offenstehende Stellen können auch einfache Raumtrenner dienen, die auf dem Boden installiert werden. Das wichtigste ist die Gestaltung des Innenschrankes. Je nach deinem eigenen Bedarf kannst du diesen frei einrichten und bestimmen welche Elemente benötigt werden. Beispielweise bilden folgende Einzelteile ein stimmiges Schranksystem:

Weitere Schranktypen

Faltschränke für den Urlaub

Falls der nächste Urlaub vor der Tür steht und dieses Mal anstelle eines Hotels lieber ein Campingplatz oder eine aufregende Tour mit dem Auto bevorzugt wird, kommt schnell die Frage nach der geeigneten Ordnung der Klamotten auf. Doch dank verschiedener Faltschränke, die problemlos im Vorzelt abgestellt werden können, herrscht auch auf langen Reisen stets Klarheit über die noch vorhandene Kleidung. Diese Schränke sind in Windeseile aufgebaut und können deswegen problemlos als Campingschrank genutzt werden. Ist es wieder an der Zeit seine Sachen zu packen, nimmt ein Faltschrank wenig Platz im Auto oder im Gepäck in Anspruch. Andererseits kann dieser Schranktyp auch für kurzfristige Situationen genutzt werden, in denen der eigene Schrank gerade nicht verwendbar ist wie bei einem Wohnungswechsel.

 

Mehrzweckschrank

Als Ergänzung zu einem alleinstehenden Schrank dient ein etwas zierlicherer Mehrzweckschrank, in denen alle übrigen Dinge schnell verstaut werden. Seien dies Krawatten, Handtücher oder herumstehende Schuhe – all das findet in dem Beistellschrank seinen Ort. Die Schränke können dabei eine vollkommen unterschiedliche Größe aufweisen, bei denen die Anzahl der Einlegeböden variiert. Einen ähnlichen Effekt besitzen die Kommoden, von denen auch viele durch ihr Design an eine altertümliche Zeit erinnern. Auch hier ermöglichen Schubladen, einen neuen Stauraum zu erschaffen, wenn ein Schrank allein nicht ausreicht.

 

 

Kleiderschrank-Aufsatz

Möchtest du hingegen keine weiteren Möbelstücke neben dem Kleiderschrank platzieren, besteht die Gelegenheit, durch einen Aufsatz ein größeres Raumangebot zu schaffen. Die Aufsätze werden dafür auf die Schrankoberseite montiert. Aufpassen solltest du hierbei, dass das Design und die Farbe des Wandschrankes mit dem des Aufsatzes gut zusammenspielt. Denn nichts ist ärgerlicher, als durch neue Möbel den Gesamteindruck des Zimmers zu schmälern. Des Weiteren solltest du die Höhe zwischen dem Schrank und der Zimmerdecke nicht unterschätzen, um auf diese Weise mehr Stauraum zu gewinnen.

Unterschiedliche Materialien und Designs

Viele der Schränke bestehen aus einem Material-Mix, wobei der Schrankkorpus, das Innenleben sowie die Oberfläche verschiedene Bestandteile aufweisen. In den Körper sind meistens Holz oder mitteldichte Holzfaserplatten (MDF) verbaut. Von diesen beiden Materialien besticht das Holz durch das natürliche Aussehen sowie die gewohnte Robustheit von Holzmöbeln. Die mitteldichten Holzfaserplatten imitieren zwar das Erscheinungsbild vom Massivholz, stellen aber die günstigere Alternative dar, was sich mit einer niedrigeren Stabilität bemerkbar macht. Diese Platten werden aus circa 80 % Holz sowie weiteren Stoffen zusammengesetzt. Für die Holzbestandteile werden dabei verschiedene Holztypen zu einer Platte gepresst. Zu den anderen Stoffen gehören Leim, Wasser und unterschiedliche Zusatzstoffe.

 

Das Design der Front

Um das passende Oberflächendekor zu finden, könnt ihr diverse Materialien nutzen. So stehen unter anderem die folgenden Materialtypen zur Verfügung:

  • Glas
  • Kunststoff
  • Holz
  • Spiegelfront

Die verschiedenen Dekore charakterisieren jeweils eine andere Ausstrahlung und bieten dir mehrere Vorteile. Während eine Front aus Glas eine elegante Variante einer Schrankwand darstellt, ist dieses Material anfällig gegenüber Handabdrücken sowie weiteren Schmutzquellen. Eine ähnliche Optik bieten dir die Kunststofffronten – wenn auch nicht ganz so exquisit wie die Glasplatten. Auch für das Dekor stellen Holzfronten eine spannende Alternative dar. Neben den vielen Holztönen kannst du auch beschichtete Holztüren wählen, die durch verschiedene Werkstoffe eine Hochglanzoptik verkörpern. Ob ein Spiegel den Schrank zieren soll, hängt von dem persönlichen Geschmack und dem Ort des Schrankaufbaus ab. Für die Integration eines Spiegels sind verschiedene Möglichkeiten gegeben. Manche Schränke können eine komplette Front aus ihnen aufweisen, bei anderen ist dieser bereits in eine der Türen miteingearbeitet.

 

 

Bildquellen:

  • Bigstock/ Curraheeshutter
  • Bigstock/ Dirima
  • Bigstock/ Marko Poplasen
  • Bigstock/ gualtiero boffi
  • Bigstock/ pictore
  • Bigstock/ Yastremska

 


Da sich Malte schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem geeigneten Kleiderschrank für seine Studentenwohnung befand, verfasste er gleich einen Ratgeber über diese Thematik.