Nach oben

Kletterhelm filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 

Ratgeber Kletterhelm

Wissenswertes über Kletterhelme
Beim Climbing darf ein Helm niemals fehlen. Er kann in entscheidenden Situationen vor schwerwiegenden Kopfverletzungen schützen, was auch seine Aufgabe ist. Fernab der Zivilisation kann ein Kletterhelm eventuell sogar ihr Leben retten. Somit gehört er, neben dem Klettergurt, zur Pflichtausrüstung eines jeden verantwortungsvollen Bergsteigers.

Nicht nur bei Stürzen wird er seiner Funktion gerecht, sondern im Gebirge kann es immer wieder zu Steinschlägen kommen. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß Steine sind, da die Geschwindigkeit allein für eine große Aufprallkraft sorgt. Von daher sollte diese Investition wohl überlegt sein und das teurere Produkt, dank der qualitativen Hochwertigkeit, in Erwägung gezogen werden. Das gilt generell für die komplette Ausrüstung, ob nun Kletterseil oder Karabinerhaken.

Verarbeitung
Bei Kletterhelmen sollte auf die Verarbeitung geachtet werden. Wichtig ist einmal die Festigkeit, damit der Helm im Ernstfall sich nicht einfach deformieren lässt oder gar bricht und so keinen wirklichen Schutz bietet. Außerdem muss auf das Gewicht geachtet werden, damit während der Tour, der Kletterhelm nicht zu schwer wird.

Empfehlenswert ist auch, dass ein Helm Belüftungsöffnungen hat, da der Kopf sonst keine frische Luft bekommt und es unter dem Helm unangenehm warm werden kann. Das führt nicht selten zu Konzentrationsstörungen, die fatal enden können. Viele Kletterhelme haben Öffnungen in die Metallnetze eingearbeitet, die für eine ausreichende Belüftung sorgen.

Das Material der Kletterhelme ist sehr unterschiedlich. Die Hartschalenhelme sind aus sehr hartem Kunststoff gefertigt. Ein anderer Typ ist der Hartschaumhelm. Dieser hat zwar auch eine Kunststoffschale, diese ist aber sehr dünn. Darunter befindet sich ein Hartschaum, der einen eventuellen Schlag auf den kompletten Kletterhelm verteilt und somit die Wucht des Steines absorbiert. Eine Mischung aus diesen beiden Arten ist der Hybridhelm. Dieser weist eine sehr harte Außenschale auf, in die Hartschaum eingearbeitet wurde.

Passgenauigkeit
Auch dieser Punkt sollte bei der Wahl des richtigen Kletterhelmes nicht unterschätzt werden. Wichtig ist hierbei, dass der Helm sehr gut an die Kopfform angelehnt ist, aber dabei nicht drückt. Um ein Verrutschen während des Bergsteigens zu verhindern, darf er aber auch nicht zu locker sitzen. Und sollte es einmal soweit kommen, dass der Helm einen Stein abbekommt oder einen Sturz aushalten musste, hat er seinen Dienst getan und muss durch einen neuen Kletterhelm ersetzt werden.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!