Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Kneipensport

Wissenswertes über Kneipensport
Kneipensport - wer jetzt an Wetttrinken denkt, hat weit gefehlt. Stattdessen geht es um, teils sogar olympisch anerkannte, Sportarten. So wird heut nicht mehr nur regungslos an der Theke gesessen und Bier getrunken, es wird sich auch sportlich betätigt – oder gespielt. Die Meinungen, ob es sich um eine Sportart oder ein Spiel handelt, gehen bei diesen Kneipensportarten weit auseinander. Fakt ist aber, dass sich Billard, Dart und auch Airhockey etabliert haben und das nicht nur in Kneipen, sondern auch in vielen privaten Hobbykellern, Hotels und anderen Einrichtungen.

Billard gehört zum Kneipensport
Billard – der klassische Kneipensport - wird von zwei Personen oder auch Teams gegeneinander gespielt. Mit dem Schläger, der Queue heißt, wird auf einem mit Billardtuch bespannten Billardtisch gespielt. Ziel des Spiels ist es, die Billardkugeln mit Hilfe des Queues in die Taschen zu spielen. Es gibt verschiedene Spielversionen. In der Regel werden von einem Spieler dieses Kneipensports die halben, von dem anderen Spieler die ganzen Kugeln komplett versenkt. Als Letztes muss die schwarze Acht in ein bestimmtes Loch gespielt werden. Wer seine Kugeln plus die schwarze Acht versenkt hat, gewinnt das Spiel.

Der Kneipensport Dart
Dart wird als Geschicklichkeitsspiel und Präzisionssport bezeichnet und gehört neben Billard zu den typischen Kneipensportarten. Mit kleinen Pfeilen, den Darts, wird auf eine runde Dartscheibe geworfen. Die Dartscheibe ist in Punktebereiche untergliedert. Wie auch beim Billard, gibt es verschiedene Spielversionen. Die wohl gängigste ist 301 oder 501, wobei jeder Spieler 301 oder auch 501 Punkte hat, die es nun gilt, ab zu spielen. Wer zuerst glatt Null Punkte erreicht, hat das Spiel gewonnen. Es gilt also nicht nur, möglichst hohe Punktbereiche zu treffen, sondern man muss sich auch eine Taktik erarbeiten, welche Zahlen man spielt und natürlich sicher treffen können.

Der Kneipensport Airhockey
Bei Airhockey handelt es sich um eine Abwandlung des Eishockeys. Wie auch das Billard wird Airhockey auf einem Tisch gespielt, der von der Größe her einem Billardtisch ähnelt. Der Tisch ist mit vielen kleinen, regelmäßig angeordneten Löchern versehen, durch die Luft geblasen wird und ein Luftkissen entsteht. Auf diesem Luftkissen wird nun mit dem Puck gespielt, der wie auf dem Eis über den Tisch gleitet. Ziel des Spiels ist es, den Puck in das gegnerische Tor zu bekommen.

Kneipensport oder Sportart?
Schon lange nicht mehr tummeln sich die Billard- und Airhockeytische sowie Dartscheiben nur in Kneipen und Hobbykellern. Die meisten der Kneipensportarten werden auch auf nationaler und internationaler Ebene in Wettkämpfen ausgeübt und es haben sich Verbände für die jeweilige Sportart entwickelt. So ist Billard seit 1998 eine olympisch anerkannte Sportart und wird national als auch international in Wettkämpfen ausgetragen. Dart wird von der World Dart Federation? (WDF), der über 60 Nationen angehören, in verschiedenen Turnieren ausgeübt. Daneben existiert in Deutschland der Deutsche Dart Verband? (DDV). Airhockey findet man in Deutschland nicht so häufig. Es hat sich als Kneipensport etabliert und ist auch hauptsächlich in solchen oder ähnlichen Einrichtungen wie Bowlingbahnen zu finden. In den USA und einigen andern Ländern hingegen finden Sportwettbewerbe und auch Meisterschaften im Air Hockey statt.