Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Konzertgitarren

Wissenswertes über Konzertgitarren
Eine Konzertgitarre gehört zur Familie der akustischen Gitarren, bei denen die Töne mechanisch erzeugt werden. Im Kontrast dazu existieren die E-Gitarren, bei denen die Töne elektronisch verstärkt werden. Der Ton entsteht bei den akustischen Gitarren durch Zupfen oder Schlagen der Saiten und wird durch den Gitarrenkorpus verstärkt.

Der perfekte Klang
Ausschlaggebend für den Klang sind das Material und die Qualität der sogenannten Decke – die Rückseite der Gitarre. Um einen perligen Klang zu erhalten, wird diese aus Zedernholz, für einen weichen, singenden Klang aus Fichtenholz gefertigt. Bei den preisgünstigen Gitarren wird anstelle der hochwertigeren Hölzer Sperrholz verwendet.

Materialien
Der Zargen und der Boden werden aus Palisanderholz, Mahagoni oder auch einheimischem Holz wie Ahorn oder Kirsche hergestellt. Der Gitarrenhals aus Cedro, Mahagoni oder Ahorn, das Griffbrett aus Ebenholz oder Palisander. Die hochwertigeren Gitarren werden mit Schellack poliert, durch das die Konzertgitarren jederzeit auf Hochglanz poliert und auch kleinere Kratzer ausgebessert werden können.

Die Saiten einer Konzertgitarre
Im Vergleich zu der Westerngitarre oder E-Gitarre zeichnet sich die Konzertgitarre durch ein breiteres Griffbrett aus. Die drei Basssaiten werden aus Nylonseide gefertigt und mit Kupfer- und Silberdraht umsponnen, die drei Melodiesaiten bestehen aus massivem Nylon oder auch Polyvinylidenfluorid. Einige Konzertgitarren sind auch heute noch mit Darmsaiten bespannt.

Von der Laute zur Konzertgitarre
Die Konzertgitarre ist die meistverbreiteteste akustische Gitarre. Die ersten Konzertgitarren lassen sich bereits auf das Alte Ägypten und später auch Griechenland zurückführen, von wo aus sie schließlich in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Spanien und in die heutige Bauform gelangten. Die bekanntesten Gitarrenbauer waren dort Antonio de Torres und Geatano Guadagnini, in Deutschland schließlich Hermann Hauser.

Einsatzgebiete
Die Konzertgitarre wird hauptsächlich in der klassischen Musik -der Kammermusik– sowie der Volksmusik als auch der lateinamerikanischen Musik eingesetzt. Gerade für Einsteiger eignet sich die Konzertgitarre aufgrund der vielseitigen Einsatzgebiete und den günstigen Einstiegspreisen ideal.

Top 3 der Musikinstrumente
Die Gitarre gehört neben dem Klavier und der Blockflöte zu den am meisten gespielten und von Kindern erlernten Musikinstrumenten. Die große Beliebtheit mag auch daran liegen, dass sich die Gitarre geschützt in einer Gitarrentasche einfach transportieren lässt und zudem zum Erlernen von Noten und Akkorden gut geeignet ist. Zudem muss man für eine Konzertgitarre nur den Bruchteil des Preises für ein Klavier oder sonstige Instrumente hinblättern.