Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Krabbeldecke

Wissenswertes zur Krabbeldecke

Das Wohl des eigenen Babys steht gerade bei jungen Eltern an oberster Stelle und somit ist ihnen meist auch nichts zu teuer oder zu schade. Gerade in den ersten Monaten ist es wichtig, dem neuen Erdenbürger den bestmöglichen Start ins Leben zu erleichtern. Eine Krabbel-Decke ist dabei eine vielseitig einsetzbare Möglichkeit, das Kleine warm zu halten, es weich zu umhüllen und sowohl zum Spielen als auch zum Wärmen einzusetzen. Der normale Boden im Wohnzimmer ist zumeist nicht für Kleinkinder ausgerichtet. Fliesen oder Parkett sind zu hart und zu kalt und ein Teppichboden ist meist zu rauh und oft auch nicht mehr einfach sauber zu bekommen, sollte das Baby mit Essen oder anderem einen Fleck machen. Bequeme und großzügige Krabbeldecken bieten da die ideale Alternative. Weiterhin kann die Decke natürlich auch benutzt werden, um das Baby darin einzuwickeln, wenn man es für kürzere Strecken auf dem Arm trägt und die Decke kann natürlich auch bei Freunden und Bekannten ausgepackt werden, um dem Baby das ideale Umfeld für die ersten Bewegungsversuche zu schaffen.

Gerade in den ersten Monaten, wenn der Kinderkörper noch sehr klein ist und die Mobilität noch gering, werden Kinder schnell unterkühlt und fühlen sich zunehmend unwohl. Krabbel-Decken bieten da natürlich viel mehr Wärme, als der normale Boden es kann. Schmerzende Druckstellen können dem Baby auf einem härteren Untergrund ebenfalls sehr schnell zur Qual werden. Eine Krabbeldecke als Unterlage vermeidet auch bei ersten Sitz- und Stehversuchen Verletzungen, wenn diese nicht auf Anhieb klappen und die Kleinen beim Bewegungsversuch umfallen.

Besonders in den ersten Monaten lernen Kinder rasend schnell. Jede Erfahrung und jeder Eindruck werden verarbeitet, Handlungen und deren Folgen werden ausprobiert und gespeichert und natürlich wird die komplette Umgebung als Stimulation aufgenommen. Aus diesen Gründen ist es vorteilhaft, wenn auch Krabbeldecken nicht nur praktisch sind, sondern auch die Neugier des Babys wecken. Durch bunte Motive und einen Mix aus verschiedenen Materialen, die sich alle andersartig anfühlen beispielsweise kann die Fantasie des Kindes angeregt werden und die Krabbeldecke spielend in die Lernerfahrungen einbezogen werden.

Warum ist Krabbeln wichtig für Babys?

Durch das Krabbeln entwickeln sich die Muskeln des Babys und gleichzeitig ihr Koordinationsvermögen und Gleichgewichtssinn. Die Mobilität wird erhöht und dadurch kann die Umwelt schneller und besser entdeckt werden. Als wesentliche Voraussetzunge für das Erlernen des Gehens, ist das Krabbeln ein essentieller Bestandteil der Entwicklung und sollte durch eine Krabbel-Decke gefördert werden.