Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Lanzetten

Wissenswertes über Lanzetten
Das Wort Lanzette kommt aus dem Französischen und ist eine Verkleinerungsform des Wortes Lanze. Es handelt sich um ein kleines Stechinstrument mit einer ein- oder auch zweischneidigen Messerspitze, die in einem Plastikgriff befestigt ist. Neuere Lanzetten funktionieren bereits automatisch. Die Patienten müssen sich nicht mehr selbst stechen, sondern die Stechspitze befindet sich in einer Vorrichtung und man muss nur den Auslöser betätigen. In der Regel handelt es sich bei Lanzetten um Diabetikerbedarf, aber sie werden auch als Impfinstrument verwendet.

Funktion
Diabetiker nutzen Lanzetten um ihren Blutzuckerspiegel zu überprüfen. Dabei wird mit Hilfe der Stahlspitze die Hornhaut durchstochen und die Kapillaren werden punktiert. Das Stechen mit einer automatischen Stechhilfe ist dabei wesentlicher schmerzloser, als ohne eine Hilfe. Als Punktionsstelle wird in der Regel eine Fingerkuppe gewählt, aber auch andere Körperstellen, wie das Ohrläppchen, sind denkbar. Wichtig ist nur, dass die jeweilige Körperstelle gut durchblutet ist. Lanzetten dürfen aus hygienischen Gründen nur einmal verwendet werden.