Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Leber Medikamente

Wissenswertes über Leber Medikamente
Es gibt unterschiedliche Arten von Lebererkrankungen, die entsprechend mit unterschiedlichen Leber Medikamenten behandelt werden müssen. Die Leber Medikamente sind dabei bei leichten, mittleren bis starken Leberbeschwerden anwendbar.

Bei der Zerstörung von Leberzellen bilden sich Narben, wodurch die Leber schrumpft. Dieser Vorgang wird als Leberzirrhose bezeichnet. Wenn sich die Gallengänge in der Leber entzünden, tritt Galle ins Blut über, weil der Abfluss der Gallenflüssigkeit gestört ist. Dabei breitet sich die Entzündung häufig auch auf die ganze Leber aus, die als Folge völlig von Narbengewebe durchsetzt wird. Eine Fettleber entsteht schließlich, wenn in der Leber zu viel Fett einlagert wird. Sie kann ebenfalls in eine Zirrhose übergehen.

Hepatitis
Die häufigste Lebererkrankung ist die Leberentzündung (Hepatitis). Je nach Virus kann aber hier noch weiter unterschieden werden. Die häufigste aber gleichzeitig auch die harmloseste Variante ist Hepatitis A. Sie heilt nach zwei bis acht Wochen meist folgenlos ab. Hepatitis B und C sind hingegen gefährlicher, weil sie chronisch werden und dabei die Leber zerstören können. Bei einer chronischen Leberentzündung handelt es sich meistens um Hepatitis B und kann unbehandelt in eine Leberzirrhose übergehen. Bei Hepatitis C kann die unbehandelte chronische Leberentzündung zudem zu Leberkrebs führen.

Therapie mit Leber Medikamenten
Die Basis einer Lebertherapie bilden allgemeine Maßnahmen wie der Verzicht auf lebertoxische Substanzen wie beispielsweise Alkohol, der Ausgleich eines Vitaminmangels und eine genügende Energiezufuhr. Bei schmerzhaften Krampfzuständen bei entzündlichen Gallenwegserkrankungen und im Gallenwegsbereich wird Hymecromon eingesetzt. Es soll kolikartige Schmerzen lindern. Krampfartige Schmerzen löst ebenfalls Butylscopolaminiumbromid, indem es Funktionsstörungen im Bereich der Gallenwege entgegenwirkt. Dieser Wirkstoff wird auch zusammen mit dem schmerz- und entzündungshemmenden Mittel Paracetamol als Zäpfchen oder als Tabletten angeboten.