Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber MSV Duisburg Fanartikel

Wissenswertes über MSV Duisburg Fanartikel
Der Meidericher Spielverein 02 e.V. Duisburg wurde am 17. September 1902 gegründet und verfügt über etwa 6.800 Mitglieder. Besonders bekannt wurde der Verein durch seine Fußballabteilung, deren Mannschaft auch Die Zebras genannt wird. Der MSV Duisburg hat eine große und treue Fananhängerschaft. Um das Team gebührend zu feiern, bedarf es der entsprechenden Ausstattung durch verschiedene Fanartikel. Von Trikots, Schals, Mützen und Fahnen über Hausschuhe, Handtücher und Bettwäsche bis hin zu Schlüsselanhängern und Handysocken im MSV Design sind erhältlich.

Gründungsgeschichte
Der Verein wurde als Meidericher Spielverein von 1902 e.V. am 02. Juni 1902 gegründet und im gleichen Jahr in den Westdeutschen Fußballverband aufgenommen. Mit dem SC Viktoria Meiderich zusammen wurde 1905 der Meidericher SV gegründet. Dieser bekam drei Jahre später wieder seinen ursprünglichen Namen. Zwischen 1919 und 1923 gehörte der Fußballclub dem Großverein TuS 1880 an, doch nach einem Konflikt wurde der Verein wieder aufgespaltet. 1967 wurde der bis heute gültige Name MSV 02 Duisburg beschlossen.

Geschichtliche Anfänge
Der MSV begann den Spielbetrieb in der C-Klasse, der zu diesem Zeitpunkt untersten deutschen Liga. Nach mehreren Auf- und Abstiegen konnte man sich 1910 in der A-Klasse etablieren und daraufhin in die Zehnerliga aufsteigen. Während des Krieges konnte die Mannschaft die Ruhrmeisterschaft und den Kriegspokal des Westdeutschen Fußballverbandes gewinnen.

Nach dem Krieg spielte der MSV Duisburg in der Gauliga Niederrhein. In der Saison 1925/26 und 1927/28 wurde der MSV Vizemeister und 1929/30 Niederrheinmeister. Dadurch konnten sie sich für die Westdeutsche Meisterschaft qualifizieren, bei der sie im Endspiel gegen den FC Schalke 04 verloren. Trotzdem qualifizierte das Team sich für die Deutsche Meisterschaft, in der sie jedoch in der 1. Runde gegen den Hamburger SV ausschieden. 1931/32 und 1933/34 wurden die Zebras erneut Niederrheinmeister. Nach der neuen Ligaeinteilung durfte der MSV nicht an der höchsten Spielklasse, der Gauliga, teilnehmen, sondern musste in der Bezirksliga antreten. 1939 wurde der Spielbetrieb aufgrund des Zweiten Weltkrieges eingestellt.

Höhepunkte
Seit 1949/1950 spielte der Duisburger MSV in der neu eingeführten 2. Liga West und bereits 1951/52 gelang der Aufstieg in die Oberliga. Nach einem kurzen Abstieg gelang der sofortige Wiederaufstieg. 1963 wurde die Bundesliga gegründet und der MSV konnte sich in einem harten Kampf durchsetzen und in der höchsten Spielklasse teilnehmen. Direkt im ersten Jahr feierte man die Vizemeisterschaft hinter dem 1. FC Köln. Ab diesem Zeitpunkt lieferte der MSV eine konstante Leistung ab und konnte sich in der 1. Bundesliga bewähren. Der MSV blieb 19 Jahre lang in der Oberklasse. 1977 fand das legendärste Spiel des MSVs im UEFA-Cup statt, als der FC Bayern München mit 6:3 geschlagen wurde, wobei 4 Tore von dem Verteidiger Bernard Dietz erzielt wurden. Nach der Saison 1981/82 war der Abstieg in die 2. Bundesliga besiegelt. Nachdem der MSV Duisburg während der Saison 1982/83 bis 1985/86 in der 2. Bundesliga spielte, hatte er mit großen finanziellen Problemen zu tun. Auch dies war ein Grund dafür, dass der MSV nach der Saison 85/86 in die Oberliga Nordrhein abstieg. Nach drei Jahren in der Oberliga meldeten sich die Zebras in der 2. Bundesliga zurück.

Die letzten Jahre
Nach der Saison 1990/91 konnte sich der MSV Duisburg wieder zu der Oberklasse zählen. Es folgte ein direkter Abstieg und seitdem ein ständiges Auf und Ab. 1993/94 sorgten sie für Furore, als sie mit 5:1 gegen den Deutschen Meister Werder Bremen gewannen. 1996/97 bis 1999/00 konnte sich der MSV in der 1. Bundesliga etablieren. Die anschließenden fünf Jahre verbrachte die Mannschaft in der 2. Bundesliga und seit dem findet ein jährlicher Rhythmus statt, bei dem der MSV auf- und wieder absteigt. Seit der Saison 2008/2009 spielen die Zebras in der 2. Bundesliga und bemühen sich um einen erneuten Aufstieg.