Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


    Ratgeber Make-up

    Bei der täglichen Körper- und Gesichtspflege ist für viele Frauen die Verwendung von Make-up kaum mehr wegzudenken. Make-up wird dabei zum einen als Überbegriff für Kosmetikprodukte verwendet, die dem Gesicht Akzente verleihen und daher der Verschönerung dienen, zum anderen werden getönte Produkte zur Grundierung der Gesichtshaut als Make-up bezeichnet. Diese Grundierung ist auch als Foundation bekannt, da sie die Basis für das gesamte Gesichts-Make-up bildet. Neben der Foundation gehören Kosmetika zur Betonung der Augen und der Lippen zu den beliebtesten Make-up-Produkten. Die Bandbreite dieser Produkte ist sehr groß, genauso wie die preislichen Unterschiede. Um die Suche nach dem besten Angebot für das passende Make-up zu erleichtern, gibt es unseren Preisvergleich.

    Foundation

    Durch eine gelungene Foundation wirkt die Gesichtshaut rein und der Teint gesund und frisch. Der Farbton des Make-ups sollte dabei zu der natürlichen Hautfarbe passen, da die Grundierung sonst zu sehr auffällt und Farbkontraste, vor allem zwischen dem Gesichtsteint und der Hautfarbe des Halses, hervorstechen und ein unnatürliches Erscheinungsbild erzeugen. Foundations gibt es in vielen verschiedenen Varianten, die je nach Hauttyp und Art der Verwendung ihre Vor- und Nachteile haben.

     

    Erhältliche Foundations


    Mousse Make-up

    Mousse Make-ups werden in kleinen Döschen verkauft und erscheinen nach dem Aufragen pudrig. Dadurch entsteht ein samtiges Finish, welches mit deiner Haut zu verschmelzen scheint.

    Vorteile Nachteile
    • leichtes Auftragen
    • sehr ergiebig
    • variable Deckkraft
    • dezent
    • luftige Textur
    • gut geeignet für fettige Haut
    • sichtbare Hautschüppchen bei trockener Haut
    • kann Poren verstopfen

     

    Flüssig Make-up

    Flüssig Make-up

    Fluidähnliche Make-ups sind meist in einer kleinen Glasflasche mit Pumpspender erhältlich und sorgen für ein besonders natürliches Ergebnis.

    Vorteile Nachteile
    • feuchtigkeitsspendend
    • geringer Fett- und Puderanteil
    • für trockene und normale Haut geeignet
    • Farbtöne sind mischbar
    • weniger einfache Auftragung
    • wirkt schnell ölig auf fettiger Haut

     

    Kompakt Make-upKompakt Make-up

    Compact-Foundations haben eine dickere Textur und sorgen für ein samtiges Finish. Die Puderdose mit Spiegel passt gut in jede Handtasche.

    Vorteile Nachteile
    • kaschiert Hautunreinheiten durch stärkere Deckkraft
    • perfekt für unterwegs
    • schnell und einfach aufzutragen
    • wirkt maskenhaft bei zu großer Menge
    • nicht so gut für unreine Haut geeignet

     

    Mineral Make-upMineral Make-up

    Foundations mit Mineralstoffen sorgen für ein natürliches Aussehen und unterstützen die Verbesserung von Unreinheiten.

    Vorteile Nachteile
    • auch für unreine und empfindliche Haut geeignet
    • frei von Parfum und Ölen
    • kein Verstopfen der Poren
    • Verbesserung von Unreinheiten
    • zusätzlicher Pinsel benötigt
    • oft hohe Preise

     

    Getönte Tagescremes

    Tagescremes mit Farbpigmenten dienen als diskrete Foundation und sind vor allem bei empfindlicher Haut beliebt. Die getönten Cremes spenden der Haut Feuchtigkeit und pflegen sie. Die Poren werden durch einen geringen Anteil an Farbpigmenten nicht verstopft, die Deckkraft ist dadurch aber auch weniger stark. Als Weiterentwicklung der getönten Tagescreme gilt die BB-Creme, abgeleitet von „Blemish Balm“. BB-Cremes sollen Makel kaschieren und verblassen lassen und gleichzeitig für ein einheitliches Hautbild sorgen. Weil die Creme ursprünglich zur Behandlung der Haut nach z.B. Operationen entwickelt wurde, enthält sie Bleichmittel, um Rötungen oder Narben zu reduzieren. Im Gegensatz zu getönten Tagescremes enthält die BB-Creme einen höheren Lichtschutzfaktor und besitzt eine stärkere Deckkraft. Da der hohe Lichtschutzfaktor jedoch auch die Vitamin-D-Synthese der Haut behindert, ist sie weniger geeignet für die Anwendung im Winter. Auch durch die Bleichmittel, die die Haut angreifen, sollte sparsam auf die BB-Creme zurückgegriffen werden. Als schnelles Make-up mit Anti-Aging-Wirkung ist sie ideal.

     

    Weiterentwicklung der getönten Tagescreme und der BB-Creme

    Zur Verbesserung des Hautbildes kann bei langfristiger Anwendung die CC-Creme genutzt werden. CC steht hierbei für „Colour Correction“ beziehungsweise „Complexion Correction“. Die Farbpigmente sorgen für ein samtig-mattes Ergebnis und lassen Hautprobleme verschwinden. Noch mehr Pflegeeigenschaften als die CC-Creme bietet die DD-Creme („Dynamic Do-All“ oder „Disguise & Diminish“). Diese Creme soll für ein einheitliches Hautbild sorgen, Feuchtigkeit spenden, die Haut schützen und gleichzeitig Falten vermindern.

     

    Foundations im Überblick

    Mousse Make-up mittel fettige Haut matt
    Flüssig Make-up gering

    trockene und normale Haut strahlend sanft
    Kompakt Make-up stark trockene, normale und fettige Haut samtig-matt
    Mineral Make-up gering bis mittel jede Haut, auch bei Unreinheiten oder Empfindlichkeit natürlich
    Getönte Tagescreme gering trockene und normale Haut natürlich
      Deckkraft Hauttyp Teint

     

     

    PuderPuder  

    Nach der Grundierung der Gesichtshaut wird das Puder zum Mattieren und Fixieren des Make-ups aufgetragen. Der Teint wirkt dadurch noch ebenmäßiger. Bronzepuder ist perfekt, um nicht so blass zu wirken und kann auch einfach zwischendurch aufgestäubt werden. Das Bronzepuder verleiht einen besonders natürlichen Teint und entfaltet seine Wirkung besonders im Sommer, mit seinem schimmernden Bronzeton. Leicht auf die Arme und das Dekolleté gepudert erscheint die Haut sanft gebräunt und besonders frisch.

     

     

    Concealer

     

    Concealer

    Mit dem Concealer verschwinden selbst nach besonders kurzen Nächten die Augenringe. Gelbliche und beige Farbtöne helfen bei den lila-bräunlichen Auffälligkeiten. Der Trick dabei ist, die Auffälligkeiten mit ihren Komplementärfarben verschwinden zu lassen. Rötungen werden durch grünliche Nuancen neutralisiert, bläuliche Unebenheiten durch rosafarbene Farbtöne.

    Make-up für die Augenpartie

    Das beliebteste Produkt zur Betonung der Augen ist die Wimperntusche. Es gibt sie in verschiedenen Farben, der Klassiker ist dabei schwarz. Mit der kleinen Bürste wird die Mascara auf die Wimpern aufgetragen und lässt diese voluminöser und länger wirken. Da beim Schminken oft kleine Klümpchen in den Wimpern hängen bleiben, empfiehlt es sich, die noch von der Mascara feuchten Härchen mit einem Wimpernkamm zu trennen.

    Neben der Wimperntusche gehört der Kajalstrich ebenfalls für viele Frauen zum täglichen Make-up. Die Augenkonturen werden entweder mit einem Kajalstift, einem Eyeliner oder einem Gel-Eyeliner nachgezogen, wodurch die Augen größer wirken. Mit dem Kajalstift, der etwas weicher ist, lassen sich dickere Linien zeichnen und die Spitze ist dabei anspitzbar. Eyeliner sind flüssig und halten besonders gut. Die Linien werden feiner, kleine Fehler können aber schlechter ausgeglichen werden. Gel-Eyeliner werden in kleinen Döschen verkauft und müssen mit einem kleinen speziellen Pinsel aufgetragen werden. Meist sind sie teurer, als normale Eyeliner.

    Lidschatten eignet sich besonders gut, um farbliche Akzente am Auge zu setzten. Ein toller Effekt wird erzielt, wenn du den Farbton auf dein Outfit abgestimmst. Spezielle Lidschattengrundierungen vermeiden, dass sich der Lidschatten in der Lidfalte absetzt. Ein echter Hingucker ist die Kombination von einem helleren Farbton auf dem gesamten beweglichen Lid und einem dunkleren Ton in der Lidfalte. Für längere Haltbarkeit empfehle ich dir insbesondere cremige Lidschatten.

     

    Augenbrauenstift oder Augenbrauenpuder?

    Augenbrauenstift Augenbrauenpuder
    • Gut geeignet bei hellen Härchen oder unregelmäßigen Brauen
    • Stiftform
    • Farbe sollte der Augenbrauenfarbe ähneln
    • Aufzutragen auf der Haut, unter den Brauen als kleine, feine Linien
    • Betont die Augenbrauen
    • Nur bei nicht zu dünnen Augenbrauen geeignet
    • Farbe sollte der Augenbrauenfarbe ähneln
    • Bleibt in den Härchen haften
    • Wirkt dezenter als Augenbrauenstift

    Lippenstift

    Mit Lippenstiften und Lipgloss kannst du besonders schöne Akzente im Gesicht setzen. Wenn du gerne deine Augen betonst, solltest du hier aber vorsichtig sein, denn es gilt die Regel: Entweder die Augen oder die Lippen schminken. Wird beides stark betont durch Make-up, wirkt das Gesicht schnell überschminkt und weniger natürlich. Die Farbe eines Lippenstiftes sollte auf deinen Typ abgestimmt werden. Entscheidend sind hier die Haarfarbe, die Augenfarbe und der Teint. Bei der Wahl nach dem richtigen Lippenstift ist neben der Farbe auch die Haltbarkeit wichtig, denn in einigen Situationen ist ein ständiges Nachschminken nicht möglich oder unpassend. Haltbare Lippenstifte sehen über Stunden frisch und intensiv aus. Sie sind meist flüssig und bestehen aus Lippenstift und Pflegestift. Der flüssige Lippenstift wird mit dem Applikator auf die Lippen aufgetragen und nach dem leichten Antrocknen mit dem Pflegestift fixiert. Solche Lippenstifte sind zwar teurer, aber sie sind ihren Preis eindeutig wert.

     

    Lippenstift oder Lipgloss?

    Lipgloss ist im Gegensatz zu Lippenstift weniger farbintensiv und sorgt dafür für einen schönen Schimmer. Lippenstifte, die deutlich mehr Farbpigmente enthalten, haben eine festere Konsistenz und halten dadurch auch länger. Durch ihre Farbintensität fällt es schneller auf, wenn daneben gemalt wurde, deswegen ist der Lipgloss einfacher aufzutragen. Für einen natürlichen Look eignet sich der Lipgloss besser. Ein toller Effekt wird auch erzielt, wenn beide Produkte zusammen genutzt werden. Der Lipgloss wird dann einfach über den Lippenstift aufgetragen.

    Naturkosmetik


    NaturkosmetikDer Markt von Naturkosmetik wird immer größer und beliebter. Auch bei der dekorativen Kosmetik werden immer mehr
    zertifizierte Naturkosmetikprodukte angeboten, deren Farbpalette mit konventionellen Produkten fast mithalten kann. Naturkosmetik verzichtet dabei auf Inhaltsstoffe die auf Mineralöl basieren sowie auf Silikone, Parabene, Formaldehyde und synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe. Auch auf die Umweltfreundlichkeit der Verpackung und auf Produkte aus fairem Handel wird bei der Naturkosmetik mehr wert gelegt. Dies gilt allerdings nicht für alle Hersteller und sollte daher im Einzelfall geprüft werden. Bisher ist in der Naturkosmetik noch nicht alles möglich, was unter konventionellen Produkten längst gang und gäbe ist. Hierzu zählt zum Beispiel die wasserfeste Mascara. Für empfindliche Haut und Allergiker, die Probleme mit konventionellem Make-up haben, stellen Produkte der dekorativen Naturkosmetik eine echte Alternative dar, genauso wie für Frauen und Männer, die auf natürliche Inhaltsstoffe achten.

    Was du beim Make-up Kauf beachten solltest

    Hormonelle Stoffe

    Viele Kosmetikprodukte enthalten hormonell wirksame Stoffe. Diese wirken im Körper wie natürliche Hormone und können problematisch für die Gesundheit und die gesunde Entwicklung sein. Besonders kritisch sind hormonelle Stoffe daher für Föten im Mutterleib, Kleinkinder und Pubertierende. Weiterhin wird vermutet, dass solche Stoffe die Spermienqualität vermindern, hormonbedingte Krebsarten wie Hoden-, Prostata- und Brustkrebs begünstigen und zur verfrühten Pubertät bei Mädchen führen können. In Kosmetikprodukten werden hormonelle Stoffe meist als Konservierungsmittel oder UV-Filter eingesetzt. Laut einer BUND-Studie aus dem Jahr 2013, enthielten 30 % der über 60.000 geprüften Pflege- und Kosmetikprodukte hormonell wirksame Chemikalien. Die Produkte wurden auf 15 verschiedene Chemikalien untersucht. Jedes fünfte Produkt enthielt sogar mehr als einen hormonellen Stoff. Besonders schlecht schnitten hierbei auch Marktführer wie L'Oréal und Beiersdorf - zu denen unter anderen Nivea gehört - ab, da sie 45 % der belasteten Produkte ausmachten. Kosmetikfirmen, die auf hormonelle Stoffe verzichten sind unter anderem alva Naturkosmetik, Dr. Hauschka, Laverana Naturkosmetik, Logocos Naturkosmetik und Weleda Naturkosmetik. Wer seine Make-up Produkte auf hormonelle Stoffe untersuchen will, kann die ToxFox-App für mobile Geräte benutzen. Mit dem Strichcode der Produkte können diese eingescannt werden. Wer das Produkt nicht zur Hand hat, kann es auch über die Suchfunktion suchen. Die App zeigt an, ob und welche hormonellen Stoffe enthalten sind.

     

     

    ToxFox App

    Google Android

    Zum Download

    Apple iOS

    Zum Download

     

    Die Stoffe, die dabei berücksichtigt werden sind:

    • Methylparaben
    • Propylparaben
    • Enthylparaben
    • Butylparaben
    • Cyclotetrasiloxane
    • Ethylhexyl Methoxycinnamate
    • Benzophenone-1
    • Benzophenone-2
    • Resorcinol
    • 4-Methylbenzylidene Camphor
    • Boric Acid
    • Diethyl phthalate
    • 3-Benzylidene Camphor
    • Hydroxycinnamic acis
    • BHA

     

    Tierversuchsfreie Kosmetik

    Seit langem ist bekannt, dass viele Make-up Produkte an Tieren getestet werden. Das deutsche Tierschutzgesetz verbietet seit 1998 Versuche an Tieren für die Herstellung und Entwicklung von Kosmetikartikeln. Lücken im Gesetz machen es Kosmetikfirmen dennoch möglich, Tierversuche im Ausland durchführen zu lassen. Zudem werden viele Rohstoffe die in Kosmetika enthalten sind, auch für andere Produkte wie Arzneimittel verwendet und für die Prüfung von Rohstoffen gilt kein Tierversuchsverbot.

    Möchtest du auf Kosmetika ohne Tierversuche zurückgreifen, dann kannst du dabei auf entsprechende Kennzeichnungen achten. Das bekannteste Prüfsiegel ist die Veganblume (A). Produkte mit diesem Siegel werden nicht an Tieren getestet und enthalten keinerlei tierische Bestandteile. Das Siegel wird von der „Vegan Society“ vergeben, die die Produkte jährlich kontrolliert. Dieie Richtlinien des BDIH verbieten ebenfalls Tierversuche bei der Entwicklung, Herstellung sowie bei der Überprüfung von Endprodukten und Rohstoffen. Die kontrollierte Naturkosmetik wird ebenfalls mit einem Siegel (B) gekennzeichnet. Spezielle Tierschutzsiegel trage das Logo mit der schützenden Hand über dem Häschen (C) und das Logo mit dem hüpfenden Häschen. Ersteres wird vom „Internationalen Herstellerverband gegen Tierversuche in der Kosmetik“ (IHTK) vergeben. Letzteres vergibt die ECEAE (European Coalition to End Animal Experiments) nach den HCS-Richtlinien (Humane Cosmetics Standard).

     

     

     

    Bildquellen:

    • Bigstock/ kuleczka
    • Bigstock/ amnachphoto
    • Bigstock/ sosb
    • Bigstock/ j0yce
    • Bigstock/ lichtgestalt
    • Bigstock/ Lateci
    • Bigstock/ mimagephotography
    • Bigstock/ Yastremska
    • Bigstock/ Dean Drobot
    • Bigstock/ darrenmbaker
    • Bigstock/ dolgachov
    • Bigstock/ Marchibas
    • Bigstock/ YuriyZhuravov
    • www.vegansociety.com
    • www.kontrollierte-naturkosmetik.de
    • www.ihtn.de
    • www.leapingbunny.org

     


    Deine Kategoriemanagerin Merle, hat sich für dich rund um das Thema Make-up schlau gemacht und dir die wichtigsten Informationen in diesem Ratgeber zusammengestellt.