Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Malerbedarf

Veränderung in den eigenen vier Wänden - für einige ist das ein  Hobby, für andere das ausgemachte Grauen. Eine der Heimwerkertätigkeiten, in der sich vermutlich jeder zu Hause schon mal in Eigenregie ausgetoben durfte oder musste, ist das Malen und Tapezieren. Denn hierbei kannst du mit vergleichsweise wenig Aufwand ein ganz neues Raumgefühl erzeugen und eine komplette Veränderung deiner Wohnräume herbeiführen. Welche Ausrüstung du hierfür benötigst und was es beim Streichen und Tapezieren alles für Möglichkeiten gibt, möchte ich dir in meinem kleinen Ratgeber zeigen. Für detaillierte Informationen zu Farben und Lacken haben wir eigene Ratgeber für dich zusammengestellt. Klicke einfach auf einen der beiden Links, um zu ihnen zu gelangen.

Die ersten Schritte

Die ersten SchritteDas Streichen oder Tapezieren der Wände ist das, was in Angriff genommen werden soll, aber bis es dazu kommt gehen meistens schon einige Stunden Arbeit ins Land. Zunächst müssen nämlich diverse Vorbereitungen getroffen werden. Alte Tapeten abkratzen, Löcher in der Wand dicht spachteln, eventuell sogar die ganze Wand verputzen um größere Unebenheiten auszugleichen - das sind die groben Vorbereitungen. Wenn diese abgeschlossen sind, geht es aber immer noch nicht an den Pinsel oder den Tapeziertisch. Steckdosen und Lampen müssen demontiert oder gut abgeklebt werden, damit es hinterher nicht zu frustrierenden Missgeschicken beim Streichen kommt. Für diese vorbereitendenMaßnahmen gibt es jede Menge Hilfsmittel. Von Spachteln zum Abkratzen der Tapeten und Löcher verschließen, über Maler-Kreppband fürs Abkleben, bis hin zum standsicheren Tapeziertisch, steht dir einiges zur Verfügung. Die wichtigsten Hilfsmittel habe ich im nächsten Abschnitt für dich zusammengefasst.

Malerbedarf

Tapeten

Tapeten gibt es in allen Farben, Mustern, Strukturen und Motiven. Für welche Tapete du dich entscheidest, hängt ganz davon ab, ob du nur tapezieren möchtest oder die tapezierte Wand anschließend noch gestrichen werden soll. Der Klassiker in deutschen Haushalten ist dabei nach wie vor die Raufasertapete, die mit ihrer strukturierten Oberfläche eine unverwechselbare Optik bietet. Aber auch andere Tapeten haben in den letzten Jahren stark an Beliebtheit zugenommen. Vliestapeten, die es sowohl mit glatten als auch mit verschiedenen feinen bis groben Musterstrukturen gibt, sind mittlerweile weit verbreitet. Vliestapeten sind ebenso wie die klassische Raufaser unkompliziert in der Verarbeitung und mit Farbe überstreichbar. Seltener anzutreffen sind Glasfasertapeten, die wegen ihrer extremen Strapazierfähigkeit in besonders stark frequentierten Gebäuden wie Krankenhäusern, Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden Verwendung finden.  Bevor du eine Entscheidung beim Tapetenkauf triffst, solltest du gewissenhaft die Wandflächen ausmessen, um die benötigte Anzahl der Tapetenrollen zu ermitteln. Plane dabei eine gewisse Menge an Verschnitt ein, denn nicht immer lassen sich alle Stücke verwenden oder es reißt mal eine Bahn. Nichts ist ärgerlicher, als wegen einer einzigen Rolle nochmal losfahren zu müssen oder beim Onlinekauf noch einmal nachbestellen und tagelang warten zu müssen.

 

Tapeziertische

Ohne einen Tapeziertisch ist das Tapezieren quasi nicht möglich, es sei denn du hast eine Kleistermaschine. Eines von beidem brauchst du jedenfalls, um deine Tapetenbahnen einzukleistern, zurecht zu schneiden und für die Wand vorzubereiten. Bei einem Tapeziertisch ist es besonders wichtig, dass er einen festen Stand und eine glatte Oberfläche hat, damit die Tapete nicht beschädigt wird. Die meisten Modelle sind klappbar und somit gut und platzsparend zu verstauen, wenn sie nicht gebraucht werden.

 

Kleistermaschinen

Die Kleistermaschinen sind nützliche Helfer beim Tapezieren, über deren Anschaffung du nachdenken solltest, wenn du deine Wände zu Hause doch häufiger mal veränderst. Der etwas höhere Kaufpreis lohnt sich allerdings wirklich nur bei regelmäßiger Nutzung. Das Gerät erspart dir mühsames Einkleistern mit einer Bürste, denn mit dem Helfer musst du nur noch die Tapetenbahn durch die Maschine ziehen. Bei einer Kleistermaschine könnte es lohnenswert sein im Freundeskreis oder innerhalb der Familie zusammenzulegen und das Gerät gemeinschaftlich zu nutzen.

 

FarbrollerFarbroller

Für das großflächige Streichen deiner Wände empfiehlt es sich Farbroller zu verwenden. Diese häufig auch Malerrollen genannten Streichwerkzeuge lassen sich einfach handhaben und sorgen für einen gleichmäßigen und schnellen Farbauftrag auf großen Flächen. Malerrollen gibt es in einer Preisspanne von sehr günstig bis relativ teuer. Die teuren Modelle sind häufig aus echtem Lammfell gefertigt, während die günstigen Modelle aus Schaumstoff oder Kunststofffasern hergestellt werden. Hier musst du für dich abwägen, ob du lieber eine günstige Rolle kaufst und diese eventuell nur einmal verwendest oder ob du in ein Qualitätsmodell investierst, welches du immer wieder benutzen kannst.

 

 

PinselPinsel

Wenn du nicht mit Fassaden oder Innenräumen zu tun hast, sondern mit Holz arbeitest, beispielsweise bei einer Gartenlaube oder einem Gartenzaun, dann wirst du mit Lacken und Lasuren arbeiten. Hier ist die Verwendung von Pinseln gefragt. Welchen Pinsel du benötigst, hängt von dem zu streichenden Objekt ab. Es gibt Pinsel mit runden Köpfen, mit eckige Köpfen, große Pinsel, kleine Pinsel - in den allermeisten Fällen ist es sehr sinnvoll viele verschiedene Pinsel zur Hand zu haben, damit im richtigen Moment der richtige Pinsel nicht fehlt.

 

 

 

 

Sonstige Hilfsmittel

Neben den oben angeführten Dingen, brauchst du noch einige kleine Dinge, die auch schon mal kurz erwähnt wurden. Maler-Kreppband zum Abkleben, Gips für die Löcher, Schraubendreher um Steckdosen zu entfernen, Abdeckplanen oder altes Zeitungspapier, um die Böden und eventuell Möbel vor der Farbe zu schützen, sowie eine Trittleiter, um die Decke und das obere Ende der Wände zu erreichen. Falls du keine Leiter im Haus hast, dann verwende stattdessen einen Teleskopstab für deine Malerrolle.

 

 

Bildquellen:

  • Bigstock/ stockasso
  • Bigstock/ efetova
  • Bigstock/ kotist
  • Bigstock/ Yastremska

 


Häufig hat man schon den Spruch gehört: Bring etwas Farbe in dein Leben. Damit dir dies gelingt, hat Max diesen kleinen Ratgeber für dich verfasst und konnte dir dabei hoffentlich zur Seite stehen.