Nach oben

Milchaufschäumer filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Milchaufschäumer

Wissenswertes über Milchaufschäumer
Der Milchaufschäumer ist ein Küchengerät, das den zugehörigen Milchschaum für einige Heißgetränke, wie Cappuccino, Latte macchiato, Café au Lait oder Ähnliches. Der Milchschaum soll dabei ganz feinporig und sehr fest sein. Im Idealfall fällt er nicht mehr vom Löffel. Es gibt dabei verschiedene Arten, um seine Milch aufzuschäumen.
Der kleine Stabmilchaufschäumer
Der kleine Milchaufschäumer wird dabei durch eine Batterie angetrieben. Mit dem Elektromotor wird ein kleiner Schneebesen in schnelle Umdrehungen versetzt. Dadurch wird Luft unter die Milch gemischt und es entsteht recht schnell der beliebte Milchschaum. Entgegen aller Erwartungen besitzt er meist eine richtig gute und feste Konsistenz.
Der automatische Milchaufschäumer
Der automatische Milchaufschäumer gleicht vom Aussehen her einem Wasserkocher. Er funktioniert meist ganz simpel. Es wird die kalte Milch in das Gerät eingefüllt, die wird erwärmt und mit dem innenliegenden Quirl schaumig geschlagen. Das Ergebnis soll auch hier sehr überzeugend sein. Der Nachteil, gegenüber dem kleiner Stabmilchaufschäumer ist, eindeutig der große Platzbedarf. Aufgrund der Größe ist der große Milchaufschäumer wahrscheinlich eher für Familien geeignet denn für Singles.
Der Milchstampfer
Eine weitere Möglichkeit seine Milch schaumig zu bekommen, ist die Milch mit speziellen Stampfern zu schlagen. Dabei wird die warme Milch in das Gefäß eingefüllt und dann mit einem speziellen Sieb durch Auf- und Abwärtsbewegungen zum Milchschaum geschlagen. Der Milchschaum wird dabei nicht ganz so fest und feinporig, auch dauert das Verfahren etwas länger als die bei den beiden Erstgenannten. Strom zum eigentlichen Aufschäumen wird zwar nicht benötigt, jedoch muss ja auch die Milch warm werden.
Der Dampf-Milchaufschäumer
Den Experten nach entsteht der beste Milchschaum nur mit heißem Wasserdampf. Allerdings geht das nur bei Anwendung der richtigen Technik, was auf jeden Fall einiges an Übung abverlangt. Durch ein bewusst gesteuertes Eintauchen und Kreisen der Heißdampfdüsen entsteht auf der Milch nach und nach ein fester Schaum.
Grundsätzlich darf die Milch beim Aufschäumen nicht zu heiß sein, das verändert nicht nur den Geschmack des Schaums, sondern es ist ab einer bestimmten Temperatur nur noch schwer möglich, Schaum aus der Milch zu zaubern. Einen leichten Einfluss auf die Konsistenz hat auch der Fettgehalt der Milch. Je niedriger, desto fester und beständiger wird der Schaum.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!