Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Telefon-Mobilteil + Ladestation / Markteinführung ca. 22.08.2006

  • Standby-Modus: 160 h
  • Reihe: Gigaset E
  • Rufnummernspeicherung: 100 Einträge
  • Gesprächsdauer: 18 h
  • Eignung für: Gigaset 365, Gigaset E360
  • Lautstärke-Regler: ja
  • Schnittstellen: Kopfhörer
  • Anzeige: Picture-CLIP
  • Speicherzelle (Akku): 2 x NiMH AAA

ab 49,90

Telefon-Mobilteil + Ladestation / Markteinführung ca. 25.08.2007

Bewertung:
  • Standby-Modus: 150 h
  • Wahlwiederholungsfunktion: 20 fache
  • Auflösung: 128 x 128 Pixel
  • Reihe: Gigaset C
  • Rufnummernspeicherung: 150 Einträge
  • Eignung für: Siemens Gigaset CX475, Siemens Gigaset C470, Siemens Gigaset C475, Siemens Gigaset CX470
  • Farbtiefenwert: 12 Bit
  • Lautstärke-Regler: ja
  • Kommunikationsdauer: 12 h

ab 39,99

Telefon-Mobilteil + Ladestation titanium / Markteinführung ca. 13.08.2007

  • Standby-Modus: 180 h
  • Wahlwiederholungsfunktion: 10 fache
  • Auflösung: 128 x 128 Pixel
  • Reihe: Gigaset S
  • Rufnummernspeicherung: 250 Einträge
  • Gesprächsdauer: 10 h
  • Eignung für: Gigaset S675 IP, Gigaset S670, Gigaset S675
  • Lautstärke-Regler: ja
  • Kommunikationsdauer: 9 h

ab 89,99

Telefonhörer MFC-845CW,885CW, FAX-1560 / Markteinführung ca. 10.10.2007

Bewertung:
  • Standby-Modus: 200 h
  • Gesprächsdauer: 10 h
  • Eignung für: Brother MFC-885CW, Brother MFC-845CW, Brother FAX-1560
  • Lautstärke-Regler: ja
  • Schnittstellen: Kopfhörer
  • Speicherzelle (Akku): 2 x NiMH AAA
  • Mobilteile Anzahl: 1
  • Komfort-Funktion: Picture-CLIP
  • Standard: DECT, GAP

ab 106,60

DECT Mobilteil / Markteinführung ca. 19.03.2008

Bewertung:
  • Standby-Modus: 180 h
  • Reihe: Gigaset S Professional
  • Gesprächsdauer: 9 h
  • Eignung für: Gigaset 3000
  • Schnittstellen: Kopfhörer
  • Anzeige: Rufnummernanzeige (CLIP)
  • Leistungskennzeichen: Telefonbuch
  • Speicherzelle (Akku): 2 x NiMH AAA
  • Mobilteile Anzahl: 1

ab 59,90

Schnurloses Telefon aus der Gigaset-Serie / Markteinführung ca. 25.10.2007

  • Standby-Modus: 200 h
  • Auflösung: 128 x 128 Pixel
  • Reihe: Gigaset SL
  • Gesprächsdauer: 10 h
  • Kommunikationsdauer: 10 h
  • Aufzeichnungszeit: 0 min
  • Schnittstellen: Kopfhörer
  • Anzeige: Neue Nachrichten
  • Leistungskennzeichen: Tastensperre, Vibrationsalarm

ab 169,90

Telefon-Mobilteil + Ladeschale silber / Markteinführung ca. 14.05.2009

Bewertung:
  • Standby-Modus: 250 h
  • Wahlwiederholungsfunktion: 10 fache
  • Auflösung: 128 x 160 Pixel
  • Reihe: Panasonic KX-TG 8000
  • Rufnummernspeicherung: 200 Einträge
  • Anruferauflistung: 50 Einträge
  • Eignung für: Panasonic KX-TG84XX
  • Kommunikationsdauer: 15 h
  • Aufzeichnungszeit: 0 min

ab 61,65

Telefon-Mobilteil / Markteinführung ca. 06.10.2008

  • Standby-Modus: 210 h
  • Wahlwiederholungsfunktion: 10 fache
  • Auflösung: 96 x 64 Pixel
  • Reihe: Gigaset A
  • Rufnummernspeicherung: 150 Einträge
  • Anruferauflistung: 25 Einträge
  • Eignung für: Gigaset C385, Gigaset C380, Gigaset A585IP, Gigaset A580IP
  • Farbtiefenwert: 1 Bit
  • Lautstärke-Regler: ja

ab 29,99

Telekom T-Home Sinus 502i Pack / Markteinführung ca. 18.02.2010

Bewertung:
  • Standby-Modus: 120 h
  • Auflösung: 128 x 160 Pixel
  • Reihe: T-Home Sinus 500
  • Rufnummernspeicherung: 250 Einträge
  • Anruferauflistung: 30 Einträge
  • Farbtiefenwert: 16 Bit
  • Kommunikationsdauer: 12 h
  • Aufzeichnungszeit: 0 min
  • Übertragungsart: Bluetooth

ab 69,99

Mobilteil für ECT Z-500 von Tiptel / Markteinführung ca. 12.05.2010

  • Standby-Modus: 200 h
  • Rufnummernspeicherung: 250 Einträge
  • Kommunikationsdauer: 20 h
  • Schnittstellen: Kopfhörer
  • Leistungskennzeichen: Vibrationsalarm
  • Speicherzelle (Akku): 2 x NiMH AAA
  • Mobilteile Anzahl: 1
  • Standard: DECT, GAP
  • Ausstattungen: Vibrationsalarm

ab 220,98

Mobilteil für ECT Z-500 von Tiptel / Markteinführung ca. 09.05.2010

  • Standby-Modus: 200 h
  • Reihe: T-Home Comfort
  • Rufnummernspeicherung: 250 Einträge
  • Kommunikationsdauer: 20 h
  • Schnittstellen: Kopfhörer
  • Leistungskennzeichen: Vibrationsalarm
  • Speicherzelle (Akku): 2 x NiMH AAA
  • Mobilteile Anzahl: 1
  • Standard: GAP, DECT

ab 221,07


Ratgeber Mobilteil

Wissenswertes über Mobilteil
Mobilteile sind mobile Telefonhörer, die zur Gruppe der schnurlosen Telefone gehören und immer in Verbindung mit einer Basisstation betrieben werden müssen. Zur Kommunikation zwischen dem Mobilteil und der dazugehörigen Basisstation werden Radiowellen genutzt, die eine Reichweite von bis zu 200 Meter um die Station ermöglichen. Da es sich bei Mobilteilen nicht um ein Mobilfunksystem handelt, ist es notwendig, dass die Basisstation mit dem Festnetz verbunden ist.

Übertragungsverfahren bei Mobilteilen
Während Anfangs die Verfahren CT1, CT2 und CT3 zur Übertragung genutzt wurden, sind diese in der Zeit von 1998 bis 2008 nach und nach vollständig abgeschaltet beziehungsweise verboten worden. Die Bedeutung von CT3 war in der Praxis eher gering und wurde relativ schnell von DECT abgelöst. Dieses wurde 1992 eingeführt und ist auch heute noch aktueller Standard. Während anfangs proprietäre Lösungen von den Herstellern verwendet wurden, konnte mit der Einführung von DECT-GAP eine herstellerübergreifende Lösung für die Anbindung von Mobilteilen an der Basisstation angeboten werden. Mit diesem Standard wurde es möglich die Elemente unterschiedlicher Systeme miteinander zu kombinieren. Allerdings ist es nicht möglich, DECT Telefone aus Ländern außerhalb der Europäischen Union an europäischen Systemen zu betreiben. Hintergrund hierfür ist der andere Frequenzbereich, auf dem diese Systeme arbeiten. Nicht nur dass diese Geräte mit einheimischen Stationen nicht kompatibel sind, sind sie auch Verboten. Das hat mit der Frequenzzuteilung der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post zu tun.

Basisstation für Mobilteile
Die heutigen Basisstationen, an denen Mobilteile angemeldet werden können, bieten ganz unterschiedliche Features. Allen gemeinsam ist jedenfalls die Verbindung mit dem Festnetz. Damit hört es aber auch schon fast auf. Um das Mobilteil laden zu können, wird oftmals eine integrierte Ladestation angeboten. Manche hingegen setzen hierbei eher auf externe Ladeeinheiten. Die weiteren Funktionen können dann schon ganz weit voneinander abweichen. So sind manche Basisstationen in ein schnurgebundenes Telefon integriert, sodass diese gleichermaßen verwendet werden können. Aber auch Anrufbeantworter sind in den modernen Basisstationen keine Seltenheit mehr. In den häufigsten Fällen kann dieser über das mitgelieferte Mobilteil abgerufen werden.

Repeater und Mobilteil
In Telefonnetzen finden Repeater genauso Anwendung, wie in WLAN Netzwerken. Durch diese Geräte kann die Reichweite von Mobilteilen deutlich erhöht werden. So soll gerade in Unternehmen die Möglichkeit geschaffen werden, Mitarbeiter mit Mobilteilen auch in großen Gebäuden über das Telefon zu erreichen. Denn gerade in Unternehmen werden solche Geräte gern an Mitarbeiter ausgehändigt, die keinen festen Arbeitsplatz haben, sondern im Gebäude mobil sein müssen. Solche Mitarbeiter können beispielsweise Netzwerkadministratoren oder auch hausinterne Handwerker sein.