Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Modellbau Hubschrauber

Wissenswertes über Modellbau Hubschrauber
Modellbauhubschrauber sind in den verschiedensten Ausführungen und Größen erhältlich und üben eine Faszination auf große und kleine Fans sowie auf Sammler von Modellhubschraubern aus. Durch das vielfältige Angebot findet jeder den seinem persönlichen Geschmack entsprechenden und zu seiner Sammlung passenden Modellbau Hubschrauber. Es handelt sich dabei um ein Flugmodell mit realistisch nachempfundener Funktionsweise und Aussehen. Jedes Flugmodell wird mit einer Fernsteuerung betrieben. Der Bediener des Hubschraubers kann mit dem Modell zielgenau fliegen, wenden und landen.

Modellauswahl
Das Modell sollte nach den eigenen Anforderungen ausgewählt werden. Es gibt Anfängermodelle, die sich leicht steuern lassen. Sie haben stabile Flugeigenschaften und sind robuster gebaut als Profimodelle, sodass sie einen eventuellen Absturz auch mal verkraften können. Unterschiedliche Ausführung der Mechanik beeinträchtigt das Flugverhalten. Beim Erwerb eines Modellbau Hubschraubers sollte beachtet werden, dass einige Modelle bereits zusammengebaut sind, andere jedoch erst noch zusammengebaut werden müssen.

Modellbau Hubschrauber sind in verschiedenen Größen erhältlich. Oftmals sind die Modellbau Hubschrauber nicht für den Gebrauch als Kinderspielzeug zulässig, da die sich drehenden Rotorblätter und das Eigengewicht der Modelle eine Gefahr darstellen. Diese Hubschrauber sind dann auch nur für den Gebrauch im Außengelände gedacht.

Arten der Modell Hubschrauber
Modell Hubschrauber werden hinsichtlich ihrer originalgetreuen Nachbildung unterschieden. Scalenmodelle sind der Realität originalgetreu nachempfunden. Semiscalemodelle weisen kleinere Änderungen bei den Details auf. Daneben gibt er Trainermodelle, die es real nicht gibt, sondern nur die Funktionen zum Einsatz beim Training oder Sport erfüllen.

Antriebsarten
Modellbau Hubschrauber können auf zwei Arten mit Energie versorgt werden. Diesbezüglich unterscheidet man zwischen Elektromodellen und Modellen mit Verbrennungsmotoren. Bei den Elektromodellen bestimmt die Akkuart die Flugdauer entscheidend, sodass ein Fugspaß zwischen drei und 30 Minuten möglich ist. Hat man keinen Ersatzakku zur Hand, muss der gebrauchte Akku erst wieder mit einem Ladegerät aufgeladen werden. Elektromodelle sollte man zwischen zwei Flügen abkühlen lassen, damit das Modell nicht heißläuft. Hubschrauber mit Verbrennungsmotoren fliegen in der Regel 20 Minuten und müssen dann erneut mit Kraftstoff befüllt werden. Mit einem größeren Tank lässt sich die Flugzeit verlängern, jedoch wirkt sich das zusätzliche Gewicht nachteilig auf die Wendigkeit des Modells aus.

Bei Modellen mit Hauptrotor und Heckrotor wird der Helikopter mit dem Heckrotor in die verschiedenen Richtungen gesteuert. Modellbau Hubschrauber können auch koaxial betrieben werden. Hierbei werden zwei Rotoren übereinander angeordnet, die sich gegenläufig bewegen, daher spricht man auch von Doppelrotor. Bei dieser Funktionsweise entfällt der Heckmotor, was den Hubschrauber dann allerdings etwas träger in der Reaktion macht. Des Weiteren gibt es Tandemrotoren, wobei zwei separate Rotoren hintereinander angeordnet sind. Diese Bauweise erfordert zwei unabhängige voneinander drehende Rotorköpfe.