Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Multimeter

Wissenswertes über Multimeter
Bei einem Multimeter handelt es sich um ein elektronisches Messgerät welches unterschiedliche Messarten in einem Gerät vereint. Es kann als Messgerät für elektrische Spannung und für Strommessungen verwendet werden. Zusätzlich hat der Benutzer die Möglichkeit zwischen Wechsel- und Gleichstrommessungen zu wählen. Bei allen Multimetern gehört die Möglichkeit den elektrischen Widerstand zu messen ebenfalls zur Grundausstattung.

Analoges oder digitales Multimeter?
Hier soll Ihnen eine kleine Hilfe gegeben werden, wenn Sie vor der Entscheidung stehen, ob Sie sich ein analoges oder ein digitales Multimeter anschaffen sollen.

Der Hauptunterschied besteht darin, dass bei einem analogen Multimeter die gemessenen Werte per Zeiger auf einer Skala angezeigt werden. Im Anzeigenfeld befinden sich verschiedene Skalen die je nach Einstellung Bedeutung erlangen. Das entscheidende Bauteil dieses Gerätes ist das Drehspulmesswerk. Dies ersetzte das früher eingesetzte Dreheisenmesswerk, welches wiederum das noch früher eingesetzte Hitzdrahtinstrument beerbte. Der große Vorteil von analogen Multimetern ist, dass sie jederzeit auch ohne Batterien einsatzbereit sind. Durch die Messwertanzeige per Zeiger, können langsame Schwankungen der Spannungen sehr gut nachverfolgt werden.

Bei digitalen Multimetern erfolgt die Anzeige über Ziffern. Die Anzeige ist genauer und bei manchen Geräten ist sogar eine Übertragung auf den PC möglich. Diese Multimeter auf digitaler Basis benötigen selbstverständlich immer die Energie einer Batterie. Bei langsamen Spannungsschwankungen sind die digitalen Multimeter nicht so sehr geeignet wie die analogen, da die andauernd springenden Ziffern nicht exakt abgelesen werden können. Gut ausgestattete digitale Multimeter wählen den Spannungsmessbereich automatisch aus. Bei den anderen muss er vorher manuell gewählt werden.