Nach oben

Musikinstrumente filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Musikinstrumente

Wissenswertes über Musikinstrumente
Die meisten Menschen spielen in ihrem Leben mindestens ein Musikinstrument. Das beliebteste Musikinstrument in Deutschland ist das Klavier, gefolgt von der Gitarre, der Blockflöte, der Violine und schließlich dem Schlagzeug. Bereits im Kleinkindalter fängt das Interesse an der Musik bei den Kleinsten an. Sie trommeln mit allen möglichen Gegenständen auf Töpfen, Tischen und anderen Sachen im Haus herum und können sich stundenlang an einem Klavier oder Keyboard erfreuen.

Kleine Geschichte der Musikinstrumente
Musik stellte schon immer einen Teil des gesellschaftlichen Lebens und des Alltags des Menschen dar und wurde zu den verschiedensten Ereignissen eingesetzt. So wurden Vogelgesänge nachgeahmt, Geister beschworen und Priestermusik ausgeübt. Die ersten Musikinstrumente lassen sich bereits vor 35.000 Jahren nachweisen, es wird aber davon ausgegangen, dass Musikinstrumente sogar noch länger existieren. Die ersten Musikinstrumente wurden aus Tierknochen und Tierhäuten hergestellt, wie beispielsweise die Knochenflöte. In der Jungsteinzeit kamen Rasseln sowie im orientalischen Raum Trommeln und Pauken hinzu, die neben Knochen und Tierhaut auch aus Ton hergestellt wurden. In der Bronzezeit wurden diese durch Metall ersetzt, wodurch man bereits Akkorde spielen konnte. Im 4. Jahrtausend erfanden die altorientalischen Kulturen die Leier, die in den folgenden Jahrhunderten zur Harfe weiterentwickelt wurde. Und auch die Flöten wurden immer weiterentwickelt. Im Mittelalter war die Instrumental- und Kunstmusik vorherrschend.

Aktuelles zu den Musikinstrumenten
In der Neuzeit entstanden neben der klassischen und der Volksmusik die verschiedensten Musikgenre wie Jazz, Pop- und Rockmusik sowie verschiedene Einzelgenres der Unterhaltungsmusik. Und auch die einzelnen Musikinstrumente wurden mehr und mehr weiterentwickelt. Neben den Aerophonen – den Blasinstrumenten – und den Chordophonen – den Saiteninstrumenten – haben sich heute Elektrophone entwickelt. Unter den Elektrophonen versteht man die vollständig elektronische Klangerzeugung wie durch einen Synthesizer oder PC oder die elektrische Verarbeitung eines mechanischen Vorgangs wie mit einer E-Gitarre oder einem Bass. Die Elektrophone sind fester Bestandteil des DJ-Equipments und haben den Arbeitsalltag deutlich vereinfacht – so muss nicht mehr eine komplette Band oder ein Orchester anrücken, sondern ein paar handliche Koffer und Boxen und schon ist die Party im Gange!

Klassifizierungen von Musikinstrumenten
Die Musikinstrumente lassen sich nach der Art der Tonerzeugung oder auch nach der Benutzung einteilen. Die Klassifizierung nach der Art der Tonerzeugung geht auf Curt Sachs und Erich von Hornbostel im Jahr 1914 zurück, die die Musikinstrumente Chordophone, Aerophone und Elektrophone unterteilten. Die Blasinstrumente unterteilt man in die Blechblas- und Holzblasinstrumente und die Chordophone in Streich- und Zupfinstrumente sowie Tasteninstrumente. Zu den Streichinstrumenten gehören typischerweise die Geige oder Violine, zu den Zupfinstrumenten die Gitarre und zu den Tasteninstrumenten das Klavier. Daneben werden die Musikinstrumente nach der Art der Benutzung kategorisiert. So gibt es die Blasinstrumente, die Streichinstrumente beziehungsweise Zupfinstrumente, die Schlaginstrumente und die Tasteninstrumente.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!