Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Nachtlicht

Wissenswertes über Nachtlichter
Nachtlichter können nicht nur Kindern das Einschlafen erleichtern. Sie strömen ein behagliches Licht aus, das ihnen die Angst vor der Dunkelheit nimmt und somit eine beruhigende Wirkung auf das Kind hat. Auch helfen sie dem Kind sich zu orientieren, wenn es nachts aufstehen muss. Zugleich erleichtern sie auch den Eltern den Zugang im Dunkeln. Sie müssen nicht Umhertappen und ihr Kind dabei eventuell aufwecken.

Die meisten Hersteller verwenden für ihre Nachtlichter die langlebigen, sparsamen und wenig Wärme erzeugenden LEDs.

Viele Kinder fürchten sich im Dunkeln oder fantasieren sich Ungeheuer herbei, die sich in finsteren Ecken ihrer Kinderzimmer verstecken. Wenn überhaupt, tritt diese Angst ungefähr ab dem zweiten Lebensjahr auf und man kann ihr mit einem Nachtlicht entgegenwirken. Dies steht im Zusammenhang mit der Entwicklung ihrer kognitiven Fähigkeiten. Erst dadurch, dass Kinder verstehen, was Angst ist, können sie sich durch ihre Vorstellungskraft Unheimliches im Dunklen imaginieren. Für Säuglinge sind Nachtlichter nicht von Nöten. Sie lernen durch den Verzicht von Nachtlichtern besser den Unterschied zwischen Tag und Nacht kennen und können so einen gesunden Schlafrhythmus entwicklen.

Hinweise zum Kauf eines Nachtlichtes
Beim Kauf eines Nachtlichtes sollten verschiedene Aspekte je nach Aufstellungsort berücksichtigt werde. Wenn das Nachtlicht in einer vom Bett weiter entfernten Steckdose angebracht wird, ist auf die Leuchtkraft zu achten. Auch von einem weiter entfernten Ort muss sie ausreichend Licht ausstrahlen. Falls es in unmittelbarer Nähe des Bettes aufgestellt wird, sollte auf die Wärmeabgabe geachtet werden. Das Licht sollte nicht zu viel Helligkeit abgeben. Insofern ihr Kind dieses wünscht, sollten Sie beim Kauf darauf achten, dass das Nachtlicht einen integrierten Dimmer hat. Damit kann ihr Kind langsam an die Dunkelheit gewöhnt werden. Neben den dauerbetriebenen Nachtlichtern, gibt es auch welche, die sich nach einiger Zeit ausstellen. Einige von ihnen sind mit einem Bewegungsmelder ausgestattet.

Beim Aufstellen eines Nachtlichtes zu Beachtendes
Nachtlichter sollten so aufgestellt werden, dass ihr Licht nicht direkt in die Augen fällt. Bei Kleinkindern muss darauf geachtet werden, dass sie ihre Nachtlichter nicht im Schlaf herunterreißen können. Bei älteren Benutzern darf es ruhig in greifbarer Nähe stehen, so kann es problemlos selbstständig gehandhabt werden ohne lästiges Aufstehen.