Nach oben

Ratgeber Neckholder Bikini

Neckholder Bikini

Generelles
Antike Wandmalereien, Schalen und attische Mosaike belegen, dass bereits im 4. Jahrhundert neun von zehn sizilianischen Schwimmerinnen Bikinis trugen. Ob es sich dabei allerdings um Unterwäsche, Bademode oder Sportbekleidung gehandelt hat, wird wohl nie definitiv aufgeklärt werden können. Mit Sicherheit kann jedoch davon ausgegangen werden, dass der so reizvolle Neckholder Bikini auf jeden Fall noch nicht im alten Rom die Popularität genoss, die er heute unter den Frauen am Stand ausübt. Als komfortabel und der Figur schmeichelnd zugleich, sind Neckholder Bikinis ein absolutes Muss, will Frau aei Bademode up to date und fashionable sein. Das reizvolle Oberteil ist jedes Jahr aufs Neue ein Sommer-Hit. Und kombiniert mit passenden Beach Accessoires und einem Neckholder Strandkleid zum Überwerfen für den nachmittäglichen Kaffee im Beachrestaurant, können sich Frauen in dieser Bekleidung zu Recht als Bikini Models fühlen.

Arten und Weisen
Nicht nur der Bikini an sich bietet eine Bandbreite an Varianten - wie Tankini, Monokini, Bandeau Bikini und zahlreiche andere Modelle. Auch der Neckholder Bikini selbst lässt sich nochmals in vielerlei Formen, Farben und Materialien aufteilen. So ist diese Beachwear mit bequemen Softschalen, Formbügeln, wattierten Cups für ein hübsches Dekolleté oder als Umstandsbikini zu erwerben. Blickdicht gefüttert oder im Gegenteil sonnendurchlässig für einen ebenmäßig gebräunten Teint – Neckholder Bikinis sind definitiv en-vogue und sollten in keinem Kleiderschrank im Fach der Strandmode fehlen. Wie in der heutigen Welt der Mode üblich, ändern sich jedoch saisonbedingt auch hier zumindest Farben und Applikationen: von verspielt und romantisch mit Blümchendruck und Schleifen bis hin zum sexy Zebra-look mit seitlicher Bindung ist alles möglich und garantiert jeder Dame einen unvergesslichen Auftritt. Und als Kombination mit dem Triangel Bikini, der auch im Nacken zu binden ist und sich so zum Neckholder umgestaltet, ist er sogar noch ein Verwandlungskünstler unter den Bademoden. Zumeist sind die Oberteile entweder im Nacken und hinter dem Rücken oder wie auch bei einem normalen Unterwäsche BH zu winden. Und als Bikinislips stehen von Hipster über Panty, den Tanga bis zur Shorts ebenfalls alle möglichen Varianten zur Auswahl. Der meist verwendete Stoff sowohl beim Zweiteiler als auch Badeanzug ist wegen seiner Leichtigkeit und dabei trotzdem Reißfestigkeit die synthetische Faser Polyamid, oftmals mit 20% Elasthan gemischt.

Massage gefällig?
Der Neckholder Bikini bietet noch einen Vorteil: Durch den vollkommen freiliegenden Rücken lädt er geradezu ein, sich eincremen oder auch massieren zu lassen – und die Männerwelt wird diesem Wunsch einer Frau im feschen Bikinitop nur allzu gerne nachkommen. Somit vereint der Neckholder Bikini reizvolle Optik mit Beauty und Körperpflege – ein Schlager unter den Bikinis!