Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Nikotinmundspray / Markteinführung ca. 02.12.2013

  • Anwendungsbereiche: Nikotinabhängigkeit, Raucherentwöhnung
  • Arzneiform: Spray
  • PZN Pharmazentralnummer: 4365655, 04365655
  • Achtung: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
  • Warnung: Sie dürfen das Produkt nach dem auf der Verpackung angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden., Für Kinder unzugänglich aufbewahren.
  • Anwendung und Dosierung: Die Dosierung ist abhängig vom Körpergewicht bzw. Alter des Patienten. Bitte beachten Sie den Beipackzettel.

ab 23,54

Nikotinspray / Markteinführung ca. 31.10.2012

  • Anwendungsbereiche: Nikotinabhängigkeit, Raucherentwöhnung
  • Wirkstoffe: Nicotin
  • PZN Pharmazentralnummer: 9267911
  • Menge: 21 Stück
  • Art der Anwendung: Beachten Sie den Beipackzettel.
  • Hersteller/ Marke Arzneimittel: McNeil Consumer Healthcare GmbH

ab 18,29


Ratgeber Nikotinspray

Wissenswertes über Nikotinspray
Das Nikotinspray ist ein Präparat, das während der Rauchentwöhnung die eventuell auftretenden Entzugserscheinungen abmildern soll. Zusätzlich wird die Aufnahme weiterer Giftstoffe wie Teer, Kohlenmonoxid oder ähnliches vermieden.

Die Anwendung von Nikotinspray
Nikotinspray wird in jedes Nasenloch gesprüht. Dies sollte am Anfang etwa 6- bis 12-mal täglich erfolgen. Eine Anwendung entspricht dabei einer Menge von 1mg Nikotin. Die Dosierung sollte nach einem genauen Schema ablaufen. Innerhalb von ein paar Wochen sollte von der initialen Dosis von 1 bis 2 Anwendung pro Stunde auf eine schrittweise Absetzung des Nikotinsprays hingearbeitet werden.

Der Anwendungsbereich und Risikofaktoren von Nikotinspray
Nikotinspray sollte nur von starken Rauchern im Einklang mit einer therapeutischen Unterstützung angewendet werden. Durch die schnelle Aufnahme von Nikotin in Verbindung mit einer starken sensorischen Stimulation wurden langfristig Erfolgsquoten der Rauchentwöhnung von 18 bis 27% festgestellt.

Es empfiehlt sich nicht das Spray unregelmäßig, bedarfsmäßig und unreflektiert ohne eine begleitende Therapie einzunehmen. Eine Verlagerung der Sucht ist in diesem Fall nicht ausgeschlossen. Daher ist das Nikotinspray auch rezeptpflichtig. In Deutschland ist das Präparat gar nicht mehr erhältlich.