Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

CPU Athlon XP-M 2000MHz Sock.A OPGA 266FSB 512KB / Markteinführung ca. 12.08.2009

  • Frequenz (Taktsignal): 2000 MHz
  • Turbo Boost: nein
  • Turbo CORE: nein
  • Takt-Frequenz: 2 GHz
  • L2 Cache: 512 KB
  • Prozessor Codename: Barton
  • Reihe: AMD Athlon Mobile
  • Strukturgröße : 130 nm
  • Package Typ: Tray

ab 59,95

CPU Core Duo 2167MHz Sock.478 PPGA 667FSB 2048KB / Markteinführung ca. 18.01.2006

  • Frequenz (Taktsignal): 2130 MHz
  • Takt-Frequenz: 2,13 GHz
  • L2 Cache: 2048 KB
  • Prozessor Codename: Yonah
  • Threads (Anzahl): 2
  • Reihe: Intel Core Duo
  • Strukturgröße : 65 nm
  • Package Typ: Boxed
  • maximale Leistungsaufnahme (Thermal Design Power): 31 Watt

ab 71,13

CPU Celeron M 1730MHz Sock.478 µFCPGA 533FSB 1024KB C0 / Markteinführung ca. 03.01.2012

  • Frequenz (Taktsignal): 1730 MHz
  • Turbo Boost: nein
  • Turbo CORE: nein
  • Takt-Frequenz: 1,73 GHz
  • L2 Cache: 1024 KB
  • Prozessor Codename: Yonah
  • Merkmale: SSE3, Execute Disable Bit
  • Reihe: Intel Celeron M
  • Strukturgröße : 65 nm

ab 14,95

CPU Core 2 Duo 2100MHz Sock.P Micro-FCPGA 800FSB 3072KB 45nm / Markteinführung ca. 30.06.2008

  • Frequenz (Taktsignal): 2100 MHz
  • Turbo Boost: nein
  • Turbo CORE: nein
  • Takt-Frequenz: 2,1 GHz
  • L2 Cache: 3072 KB
  • Prozessor Codename: Penryn
  • Stepping (Core Revision): M0-Stepping
  • Merkmale: Intel VT, Execute Disable Bit, SSE4.1
  • Reihe: Intel Core 2 Duo Mobile

ab 15,00

CPU Core 2 Duo 2800MHz Sock.P Micro-FCPGA 1066FSB 6144KB 45nm 35W / Markteinführung ca. 16.07.2008

Bewertung:
  • Frequenz (Taktsignal): 2800 MHz
  • Takt-Frequenz: 2,8 GHz
  • L2 Cache: 6144 KB
  • Prozessor Codename: Penryn
  • Threads (Anzahl): 2
  • Stepping (Core Revision): C0-Stepping
  • Reihe: Intel Core 2 Duo
  • Strukturgröße : 45 nm
  • Package Typ: Boxed

ab 61,90

CPU Core 2 Duo 2660MHz Socket P Micro-FCPGA 1066FSB 3072KB L2 / Markteinführung ca. 07.09.2009

Der Intel Core 2 Duo mobile P8800 (2.66 GHz) macht den Laptop zu einem richtigen Kraftpaket. Der Core 2 Duo mobile P8800 (2.66 GHz) von Intel hat 2.66 GHz und ist für Sockel P 478 Pin Micro FCPGA entwickelt worden.

ab 79,95

Schnelle Dual-Core CPU / Markteinführung ca. 25.05.2011

  • Frequenz (Taktsignal): 2330 MHz
  • Takt-Frequenz: 2,33 GHz
  • L2 Cache: 4096 KB
  • Prozessor Codename: Merom
  • Reihe: Intel Core 2 Duo
  • Strukturgröße : 65 nm
  • maximale Leistungsaufnahme (Thermal Design Power): 65 Watt
  • Eignung für: Intel System
  • Spannung (Volt): 1,3 V

ab 238,00


Ratgeber Notebook CPU

Wissenswertes über Notebook CPU
Notebookprozessoren gehören zu der Kategorie der Prozessoren. Im Gegensatz zu normalen CPUs sind diese jedoch speziell auf den Einsatz in mobilen Computersystemen abgestimmt, sodass trotz gleicher Leistung weniger Strom verbraucht wird. Darüber hinaus ist die Wärmeentwicklung bei Notebook CPU's deutlich geringer, weshalb auch das Kühlsystem kleiner dimensioniert werden kann.

Allgemeines zu Notebook Prozessoren
Die Abstammung vom Desktopprozessor ist so eng, dass die Prozessorkerne die gleichen sind. So gehören sie in die Intel-Pentium-Familie, AMD-Athlon-Familie oder in die Familie der PowerPC. Ein wichtiger Unterschied macht den Notebookprozessor zu dem was er ist. Der Chip bedarf einer sehr niedrigen Kernspannung. Darüber hinaus werden spezielle Funktionen aktiviert, so dass die Kernspannung sehr schnell und dynamisch an das aktuelle Leistungsniveau angepasst werden kann. Darunter fällt beispielsweise, dass die Spannung zwischen den Tastaturanschlägen auf ein Minimum reduziert wird. So kann der Energieverbrauch stark reduziert werden, da zum einen die Verlustleistung überproportional zur Spannung im Kern und zum anderen die Wärmeentwicklung sehr stark steigt. Diese Technik wird sowohl von AMD als auch von Intel verbaut und mit Bezeichnungen wie SpeedStep? oder PowerNow!? betitelt. Bei Desktopprozessoren werden hierfür Bezeichnungen wie CoolnQuiet? verwendet. Darüber hinaus wird der Stromverbrauch im Ruhezustand so stark gesenkt wird, dass es sich erheblich auf die Akkulaufzeit des Notebooks auswirken kann. Um all diese Funktionen und Vorzüge zu realisieren ist ein deutlich höherer Produktionsaufwand nötig. Darüber hinaus ist der Ausschuss höher, da nur Prozessoren weiterverarbeitet werden, die 100%ig die geforderten Leistungen erreicht. Aus diesem Grund sind Notebookprozessoren teurer als vergleichbare oder leistungsstärkere Desktopprozessoren.

Notebook CPU oder eingebettete Systeme
Bei eingebetteten Systemen handelt es sich um Prozessoren, die speziell für eine definierte Aufgabe konzipiert sind und auch nur hierfür eingesetzt werden können. Dem entsprechend verfügen Notebookprozessoren über eine sehr viel höhere Rechenleistung die für fast alle modernen Systeme geeignet sind und auch vor Videoschnittprogrammen oder Büroanwendungen nicht zurückschrecken müssen. Mittlerweile werden diese Prozessoren selbst zur Steuerung von Industrieanlagen oder in Kassensystemen eingesetzt, bei denen die große Rechenleistung ausgenutzt werden kann. Die Architektur zwischen eingebetteten CPUs und Notebookprozessoren unterscheiden sich zusätzlich in ihrer Architektur, die bei Prozessoren auf dem RISC-Konzept basieren, während eingebettete Systeme eine MIPS oder ARM Architektur als Basis haben.

Notebook CPU in anderen Systemen
Notebook Prozessoren werden heute aufgrund der geringen Leistungsverluste und der mittlerweile günstigen Preise auch gern in Desktop-Systemen verwendet. Jedoch ist dies trotz geringerem Stromverbrauch mit zusätzlichen Mehrkosten verbunden, die zwischen 20% und 30% liegen. Diese Kosten sind nur selten mit dem geringen Stromverbrauch zu kompensieren, der während der Lebensdauer eines Prozessors erzielt werden kann. Der größte Vorteil ist definitiv der geringere Kühlaufwand, welcher für eine entsprechend niedrigere Geräuschkulisse sorgt. Aus diesem Grund finden die entsprechenden Prozessoren auch in Bladeservern Verwendung.