Nach oben

Notebook (Intel Core i7) filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Notebook (Intel Core i7)

Wissenswertes über den Intel Core i7
Der Intel Core i7 gehört zur Serie der Intel Core i. Sie gehört zur Familie der x86-Mikroprozessoren des bekannten Unternehmens Intel und basieren auf der Nehalem-Mikroarchitektur. Seit Ende 2008 wird damit die Core 2-Prozessorfamilie abgelöst. Die Serie Core i wird unterteilt nach i7 und i5- Prozessoren, die sich jeweils bestimmte Features unterscheiden.
Die Technik
Der Core i7 ist bis jetzt primär für den High-Performance Bereich vorgesehen. Er ist dabei der erste Vierkernprozessor von Intel. Dabei befinden sich 4 Prozessorkerne innerhalb eines Schaltkreises auf einem einzelnen Chip. Derzeit gibt es den Core i7 in 5 verschiedenen Ausführungen. Deren Taktfrequenz geht von 2,66Ghz bis zu 3,06Ghz. Durch die neue Turbo Boost Technology werden gegebenenfalls die Taktfrequenzen bei Bedarf variabel gesteigert. Zusätzlich können einzelne Kerne variabel ab- oder zugeschaltet werden. Dadurch kann der Energieverbrauch gesenkt werden. Als weitere Besonderheit hat der i7 den Speichercontroller, erstmals bei Intel, direkt auf dem Prozessor sitzen und nicht mehr auf dem Mainboard. Weiterhin wechselt Intel mit dem i7 den Prozessorsockel. Wer also einen Wechsel auf die neue Technik plant, der braucht ein neues Mainboard. Unterstützt wird ebenfalls nur der Arbeitsspeicher DDR3.
Performancevergleiche
Der Intel Core i7 wurde bei seiner Einführung natürlich sofort ausführlich und mehrfach gestestet. Schon in ersten Vergleichen wurde eine deutliche Leistungsverbesserung gegenüber den bis dato aktuellen Platzhirschen festgestellt. Beim Video-Encoding gab es einen Fortschritt von 20%, im Gaming-Bereich waren es immerhin noch ganz 10%. Auch in allen anderen Feldern liegt die neueste Prozessor-Generation klar vorne. Zusätzlich bietet sie eine intelligente Energieversorgung durch die jeweilige Kernzu- oder Kernabschaltung. Zeitgemäß können so Energiekosten eingespart werden.
Der Ausblick in die Zukunft
Geplant ist für Anfang 2010 eine Umstellung vom 45nm-Fertigungsprozess auf 32nm. Somit kann die Energieeffizienz nochmals gesteigert werden. Darüber hinaus steht auch ein Sechskernprozessor schon in den Starlöchern bei Intel. Wie immer, ist gerade im Computerbereich der Fortschritt nicht aufzuhalten.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!