Nach oben

Notebook (Intel) filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Notebook (Intel)

Wissenswertes über Notebooks (Intel)
Intel ist einer der beiden großen Hersteller von Prozessoren für Computer und Notebooks. Der andere große Chipkonstrukteur ist AMD. Beide haben eine breite Palette an möglichen Chipsätzen, die bei Notebooks eingesetzt werden können. Gerade vor Kurzem hat Intel mit den Intel Cores i3, i5, i7 eine neue Reihe von Prozessoren für PCs und Notebooks auf den Markt gebracht. Diese haben zum Teil jetzt schon die älteren Core 2 Duos, Extreme Core 2 Duos und Core 2 Quads abgelöst und werden diese langfristig ersetzen.
i3, i5, i7
Der Intel Core i3 wird vorwiegend in den etwas preiswerteren Notebooks von Intel verwendet und sorgt so für einen guten Einstieg in die schnellen Leistungsklassen. Der i5 ist eine Ecke leistungsstärker und sorgt in den Intel-Notebooks der Mittelklasse und gehobenen Mittelklasse für mehr Leistung. So wird dieser Prozessor vermehrt in Intel-Notebooks für den Geschäftsbedarf implantiert werden. Für die User in der Spitzenklasse der Notebooks ist der i7 dort angesiedelt und soll diesen Bereich an Kunden abdecken. Seine Extreme Edition wird wohl das Hauptaugenmerk der Highend-Gamer werden, da dieser noch zusätzliche Möglichkeiten für Übertaktung und Feintuning bietet.
Die Technik der Intel Core i-Prozessoren beruht auf einer sehr effektiven Erneuerung. In diese Familie wird ein Grafikbeschleuniger eingebaut, der dafür sorgt, dass gerade HD-Qualitäten und 3D-Funktionen wesentlich besser dargestellt werden können und so für noch mehr Realismus am Ihrem Intel-Notebook sorgen. Dieser Grafikbeschleuniger unterstützt im Endeffekt die eingesetzte Grafikkarte.
Außerdem sorgt die Hyper-Threading-Technik für mehr Leistung. Das bedeutet, sie arbeitet mit zwei Threads pro Prozessorkern. So können die neuesten Intel-Notebooks bei zwei Kernen vier Aufgaben gleichzeitig übernehmen, ohne dabei an Leistung zu verlieren. Zwei Threads pro Kern erhöhen quasi die Aufnahmemenge an Datensätzen um das Doppelte im Gegensatz zu älteren Modellen. Zusätzliche Verbesserung ist dabei, dass die Turbo-Boost-Funktion die Volllast nur dann ausreizt, wenn sie wirklich benötigt wird. Durch dieses System der zusätzlichen Leistung, die aus den Prozessoren kommt, bleibt gleichzeitig die Akkuleistung erhalten.
Kaufentscheid
Sollten Sie an einem Notebook interessiert sein, achten Sie aber nicht einfach nur auf die Taktraten. Vielmehr ist die Zusammenstellung der Komponenten wesentlich wichtiger, um einen schnellen Rechner zu haben. So muss der Arbeitsspeicher große genug sein und die Grafikkarte darf auch nicht zu wenig Speicher bieten. Ansonsten können Sie die Leistung eines hochwertigen Prozessors nicht ausnutzen. Die üblichen Hersteller, die in ihren Notebooks Intel-Prozessoren verbauen, sind zum Beispiel Sony, Acer, Asus oder auch Lenovo.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!