Nach oben

PCI Express 256MB filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber PCI Express 256MB

Wissenswertes über PCI Express 256 MB
PCI Express gehört zu einem Erweiterungsstandard, der Peripheriegeräte mit der CPU des Computers verbinden soll. Als Nachfolger von PCI und AGP weist PCI-E deutlich höhere Datenübertragungsraten auf, die während der Entwicklung den Arbeitsnamen 3GIO bekam. Die Bezeichnung steht dabei für 3rd Generation Input/Output″. Dabei wird anders als bei der Vorgängern auf eine eigenständige Verbindung gesetzt, die seriell realisiert wird.

Die Technik hinter PCI Express 256MB
Das Besondere an der neuen PCI Express Technik ist die Kommunikation zwischen einzelnen Geräten, die keinen Einfluss auf die erreichbare Datenübertragungsrate anderer Geräte nimmt. Obwohl der Aufbau überhaupt nicht dem von PCI entspricht, ist dieser doch softwareseitig vollständig kompatibel. Daraus resultiert, dass die Treiber und das Betriebssystem unberührt bleiben können. Durch die Fähigkeit, vollduplexfähig zu sein, erreicht PCI Express 256MB eine Datenrate von bis zu 500 MB/s, was ungefähr dem Vierfachen vom Standard-PCI-Bus entspricht. Momentan befindet sich bereits die Version 3.0 in der Entwicklung, die noch einmal rund viermal so schnell sein soll wie die momentane Datentransferrate. Da die Art der Datenübertragung eine ganz andere ist, sind Geräte, die sowohl für PCI als auch für PCI-E passen nicht möglich. Aus diesem Grund wurde eine geänderte Schnittstelle entwickelt, um die Kombination aus PCI-E Schnittstelle mit PCI Karte oder andersherum zu verhindern. Eine ganz wichtige Funktion, die auch schon bei PCI vorhanden war, ist die Hot-Plug-Fähigkeit, durch die defekte Geräte auch während des laufenden Betriebes ersetzt werden können.

Quality of Service für PCI Express 256MB
Mit der Einführung des neuen Schnittstellenstandards wurde auch gleich auf ein wichtiges Feature geachtet. Um die Qualität eines Dienstes sicherzustellen, wurde eine Quality of Service Funktion eingebunden, die mit Hilfe von virtuellen Kanälen die Prioritäten der einzelnen Dienste verwaltet. Während der Standardkanal die Nummer 0 trägt, werden priorisierte Daten über entsprechen höher nummerierte virtuelle Kanäle gesendet. Ein sehr gutes Beispiel für die Verwendung von priorisierten Kanälen ist der Einsatz einer Soundkarte im Aufnahmemodus. Gerade bei solchen oder ähnlichen Echtzeitanwendungen ist die Priorisierung von Vorteil.

Stromversorgung für PCI Express 256MB
Die Stromversorgung für PCI Express 256MB erfolgt regulär über das Mainboard, wobei auf diesem Wege maximal 75 Watt Leistung geliefert werden können. Für Hochleistungsgrafikkarten sind die jedoch zu wenig, weshalb die Entwickler zusätzliche Steckplätze vorgesehen haben. Je nach Karte wird mal mehr mal weniger Leistung benötigt, weshalb über den PCI-Express Power Supply Connector zusätzlich +12V angeschlossen werden können, die eine maximale Leistung von 300 Watt realisieren sollen. Allerdings ist diese Leistung erst für PCI Express Version 3 angedacht. Dann soll diese Leistung über zwei zusätzliche Stromanschlüsse realisiert werden, die mit maximal 75 Watt beziehungsweise 150 Watt die vorhandene Stromversorgung entlasten sollen.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!