Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Pflanzenschutz

Wissenswertes über Pflanzenschutz

Allgemeines
Pflanzenschutz beschreibt Bemühungen, Unkraut oder Schäden an Pflanzen durch Verwendung chemischer oder biologischer Mittel zu verhindern oder zu mildern. Als legale Grundlage gilt hierbei das Pflanzenschutzgesetz, das Pflanzenschutz als Schutz von Pflanzen aller Art sowie deren Erzeugnissen vor Ungeziefer als auch nicht parasitären Beeinträchtigungen definiert. Integrierter Pflanzenschutz ist eine Kombination diverser Verfahren unter Berücksichtigung des Anbaus, kulturtechnischer Maßnahmen sowie biotechnischer Vorkehrungen. Das Grundwasser soll ebenso geschützt werden wie die Gesundheit von Menschen und Tieren. Im privaten Garten darf man lediglich speziell ausgewiesene Mittel zum Pflanzenschutz anwenden.

Bedeutung
Durch die enorme Anzahl von Bakterien, Insekten, Viren und Pilzen können umfangreiche Schäden an Pflanzen aller Art verursacht werden – handelt es sich dabei um Rosen, Gemüse, Kräuter oder weitere Gartenpflanzen. Weltweite Schätzungen melden z.B. für Weizen einen Ernteverlust von mehr als 30 Prozent an, bei Reis bei knapp über 50. Daher ist Schädlingsbekämpfung ein wesentliches Mittel, dem vorzubeugen. Die eingesetzten Stoffe werden auf ihre Umweltverträglichkeit geprüft. Die Abwehr von Vögeln wie Amseln oder Staren ist eine spezifische Abteilung beim Pflanzenschutz, bei der hauptsächlich auf optische oder akustische Mittel zurückgegriffen wird: auf schaukelnde und surrende Objekte aus Alufolie beispielsweise oder Vogelscheuchen - gebaut aus Besen oder Rechen.

Biologischer Pflanzenschutz
Biologischer Pflanzenschutz wird durch die Verwendung kulturtechnischer Maßnahmen, den Einsatz von Nutzpflanzen sowie die Anbringung von Pflanzenextrakten betrieben, wobei der einfachste Pflanzenschutz ist, ausreichend Dünger zu verwenden, sodass die Pflanze selbst Abwehrstoffe gegen Ungeziefer aufbauen kann. Sollten Ihre Stauden oder sonstigen Pflanzen z.B. vom Kartoffelkäfer befallen sein, ist dieser unter Umständen manuell zu entfernen. Durch die bewusste Einführung von gewissen Lebewesen oder Viren ist es möglich, die Population bestimmter Schädlinge zu dezimieren. Durch wiederholte Anwendung identischer Wirkstoffe, können Unkraut, Insekten oder Pilze eine Resistenz gegen den Pflanzenschutz aufbauen. Daher sollten verschiedene Mischungen von Pflanzenschutzmitteln verwendet werden. Beherzigen Sie all diese Hinweise zum Pflanzenschutz, so sollten sämtliche Beete, Blumen, Bäume und Sträucher in Ihrem Garten weiterhin in sattem grün leuchten können.