Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Pflanzgefäße

Wissenswertes über Pflanzgefäße

Der Frühling erwacht

Wenn nach einem langen Winter die ersten warmen Tage anbrechen und Ostern vor der Tür steht, erwachen nicht nur Flora und Fauna selbst aus dem Winterschlaf. Auch man selbst verspürt das dringende Bedürfnis, den eigenen Garten herzurichten oder Balkon und Terrasse auf ein Neues für die kommende Saison mit den schönsten Blumen und Pflanzen zu bestücken. Ob zuerst die Entscheidung gefällt wird, welche grünen Freunde sich denn ins Haus geholt werden sollten und danach die Entscheidung über die entsprechenden Pflanzgefäße gefällt wird oder diese bereits vorhanden sind und nun einmal mehr Rosen, Rhododendren oder anderen Pflanzen in die Blumenerde gepflanzt werden – Blumenkasten, Tontopf und Pflanzkübel spielen eine tragende Rolle. Nicht nur für das Wohlergehen des Gewächses. Zudem können sie als Gartendekoration und gelungene Pflanzen Dekoration ein absoluter Blickfang sein. Gut, dass es hier in jeder Größe und für jeden Geschmack ein geeignetes Pflanzgefäß gibt – in dem sich das Gewächs auch noch monatelang wohlfühlt!

Pflanzgefäße aller Art
Zunächst ist jedoch allen Pflanzen gemein, dass sie Luft und Wasser zum Leben benötigen. Je artgerechter sie umsorgt werden, desto länger werden sie dem Besitzer Freude bereiten. Sonne oder Schatten, viel Bewässerung oder lieber einmal weniger mit der Gießkanne die Erde netzen – Erkundigungen über die jeweilige Blume, Staude oder das Kraut sollten eingeholt werden. Die Größe der Pflanzgefäße ist abhängig vom Wurzelwachstum, allerdings sollten Balkonkästen beispielsweise wiederum nicht zu schwer sein, damit sie auch einen möglichen Frühlingssturm überstehen, ohne dass sie sich aus ihrer Halterung loslösen. Doch ansonsten sind Pflanzen grundsätzlich pflegeleicht, und die Materialwahl des Pflanzgefäßes ist ganz Ihnen selbst überlassen. Und woraus sie nicht alles wählen können – auch an dieser Gartendekoration ziehen modische und trendige Gesichtspunkte nicht spurlos vorüber. Wie wäre es mit einem Terracotta Blumentopf? Oder doch lieber ein Pflanzgefäß aus weißer Keramik mit Lasur? Kunststoffgefäße sind in allen erdenklichen Farben und Formen zu erhalten, knallige Pflanzgefäße und Pflanzenkübel aus Holz konkurrieren um die Gunst desjenigen, der sich in seiner Freizeit am liebsten mit Blumenkelle und Gartenschere bestückt im Garten aufhält. Auch Eimer und Container aus Ton oder Plastik können unkompliziert verwendet werden.

Gartenparty inmitten von Kübelpflanzen
Und wer sich erst einmal der Mühe unterzogen und seinen Garten, Balkon oder Terrasse um neue Pflanzgefäße und entsprechende Gewächse erweitert hat, der kann eine gerechtfertigte Pause einlegen und für einen Abend mit Freunden den Grill neben das Blumenbeet mit den Blumenzwiebeln schieben. Und während die Köstlichkeiten auf dem Barbecue angefeuert werden, lehnen Sie sich zurück und erfreuen sich am Anblick Ihrer Pflanzgefäße!