Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Portemonnaie Herren

Wissenswertes über das Herren Portemonnaie

Ein Portemonnaie für Herren ist ein kleines Behältnis oder auch eine kleine Tasche, in der hauptsächlich Geldscheine, Münzen und Geldkarten aufbewahrt werden. Der Name stammt aus dem Französischen und bedeutet übersetzt so viel wie ?Geld tragen.

Im Mittelalter bestand das Geld aus Münzen und nicht aus Scheinen, wie wir das kennen. Daher gab es in dieser Zeit meist nur lederne Beutel, die etwa faustgroß zur Aufbewahrung des Geldes dienten. Meist trug Mann diese Beutel am Gürtel und verschloß den Beutel mit einem Lederriemen. Alternativ zu einem Portemonnaie Herren gibt es heutzutage die Möglichkeit, Geld in Geldgurten, oder auf Reisen in Brustbeuteln oder Bauchtaschen aufzubewahren.

Ein Herren Portemonnaie für jeden Gebrauch

Geldbörsen werden haupsächlich aus Leder oder Kunststoff produziert. Je nach Anforderung und Gebrauch gibt es die unterschiedlichsten Arten. Wie beispielsweise querformatige Herrenbrieftaschen, die man zusammen klappt. Die Größe dieser Art ist in etwa die Hälfte eines Eurogeldscheines, und hat zudem Platz für Kreditkarten oder EC-Karten. Weiterhin verfügen viele dieser Modelle zusätzlich über ausklappbare Fächer und ein kleines Fach für Münzen. Diese Art von Portmonnaie für Herren passen bequem in jede Manteltasche, Hose und in jedes Hemdfach. Die etwas größere Variante der Herren Geldbörse ist die so genannte Kellnergeldbörse. Hier ist der Vorteil, dass mehr Platz und Stauraum für das ungefaltete Papiergeld und das Münzgeld besteht und auch an einen Gürtel angebracht werden kann. Oftmals sind in diesen großen Geldbörsen extra Fächer für Notizblöcke, Ausweise und ähnliches vorhanden.