Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Kauftipps für Raumklima

Sörens Tipp´s für besseres Raumklima vom Oktober 2016

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Raumklima

Wissenswertes über Raumklima
Die Einführung von Klimaanlagen hat den Alltag deutlich angenehmer gestaltet. Ob nun in Gebäuden, im Zug oder auch im Auto – ohne Klimaanlage wäre man der extremen Hitze im Sommer und der Kälte im Winter ausgesetzt. In Deutschland wird unter dem Begriff der Klimaanlage ein Gerät verstanden, mit dem in einem Raum eine gewünschte Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftqualität erzeugt und gehalten werden kann. Im Ausland versteht man unter einer Klimaanlage – dem air conditioning – eine reine Raumkühlung. Neben Klimaanlagen, die eher in Fahrzeugen sowie öffentlichen beziehungsweise Firmengebäuden vorzufinden sind und die verschiedenen Funktionen einzelner Geräte kombinieren, haben sich in Privathaushalten eher mobile, kleine Luft- und Klimageräte etabliert.

Heizgeräte
Reine Heizgeräte dienen der Erwärmung der Raumluft. Die Heizgeräte arbeiten mit der Umluftfunktion, das heißt sie saugen die Raumluft an, erwärmen diese im Inneren und geben die erwärmte Luft wieder an den Raum ab. Bei Heizgeräten kann zwischen mobilen und den fest installierten Heizgeräten unterschieden werden. Mobile Heizgeräte wie die Heizlüfter werden vor allem in geschlossenen Räumen, die über keine Heizungsanlage verfügen, verwendet, wie beispielsweise in Rohbauten oder auch die Heizstrahler für den Campingausflug oder auch über einem Wickeltisch. Die festinstallierten Heizgeräte wie Ölradiatoren, Konvektoren und Speicherheizungen dienen hingegen als dauerhaftes Heizgerät, so beispielsweise in Badezimmern. Viele der Heizgeräte sind nicht im dauerhaften Einsatz, sondern sind mit einem Frostwächter oder Thermostat ausgestattet. So kann eine Temperatur eingestellt werden, bei dessen Unterschreiten das Heizgerät anspringt und sich bei Erreichen der jeweiligen Temperatur wieder ausschaltet.

Luftbefeuchter, Luftentfeuchter und Luftreiniger
Neben Heizlüftern, die die Temperatur regeln, stehen außerdem verschiedene Luftgeräte zur Auswahl, die die Luftfeuchtigkeit und Luftqualität regeln. Die Luftfeuchtigkeit in einem Raum sollte bei 50 % und nicht unter 40 % liegen. Besonders in der Heizperiode fällt die relative Luftfeuchtigkeit häufig unter 40 %, was zu sehr trockener Luft und daraus resultierend zu Erkrankungen des Atmungssystems und auch Schädigungen der Holzmöbel führen kann. In diesem Fall kann die Luftfeuchtigkeit mithilfe eines Luftbefeuchters wieder hergestellt werden. Bei den Luftbefeuchtern handelt es sich um Verdampfer, Verdunster oder auch Zerstäuber.
Luftentfeuchter werden zur Trocknung von Neubauten, nach dem Auftreten von Wasserschäden oder auch in feuchten Räumen wie beispielsweise Schwimmbädern verwendet, um vor allem einer Schimmelbildung vorzubeugen.
Luftentfeuchter entfeuchten die Luft durch Luftkühlung mit Wasserausscheidung, die Absorption in hygroskopische Flüssigkeiten oder auch die Adsorption des Wasserdampfes. Häufig werden Luftentfeuchter und Luftbefeuchter auch gleichzeitig eingesetzt, um die Luftfeuchtigkeit auf das gewünschte Niveau zu bekommen.
Mit einem Luftreiniger wird die Luft von Schmutzpartikeln, Pollen, Staub und schlechten Gerüchen befreit, wodurch sich diese vor allem für Allergiker ideal eignen.

Ventilatoren
Grundsätzlich wird bei den Luft- und Klimageräten zwischen Geräten unterschieden, die die Raumluft reinigen und kühlen und somit mit Umluft arbeiten – die Klimageräte ohne Lüftungsfunktion -.und solchen, die mit Außenluft arbeiten – die Klimaanlagen mit Lüftungsfunktion – die die Räume mit frischer Luft versorgen. Alternativ zu den Luft- und Klimageräten, die die Luft reinigen, beziehungsweise die Temperatur regulieren, existieren die Ventilatoren – die Vorgänger der heutigen Klimaanlagen. Das Wort Ventilator stammt von dem lateinischen Wort Ventulus für schwacher Wind oder Lüftchen. Bei den Ventilatoren handelt es sich um ein reines Gebläse / Lüfter. Ventilatoren sind vor allem im Sommer sehr angenehm, wenn die Hitze steht und kein Luftzug vorhanden ist.