Nach oben

Rennrad filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Rennrad

Wissenswertes zum Rennrad
Historie und Verarbeitung von Rennrädern
Frische Luft tanken, nicht im Stau stehen, mit der Familie einen Ausflug unternehmen, bei dem man in die Pedalen treten muss: Fahrrad fahren macht Spaß. Und Fahrräder gibt es in so vielen Variationen, dass 100%ig für jeden das geeignete Modell dabei ist – vom Dreirad für die ganze Kleinen über Cityräder für die tägliche Fortbewegung oder Mountainbikes für den besonders Aktiven bis zum praktischen Faltrad oder motorisiertem Elektrorad. Wer besonders schnell vorankommen möchte, der schaut am besten nach dem Fahrrad, dessen Name bereits Bände spricht: dem Rennrad. Speziell für den Radsport und Radrennen entwickelt, zeichnen sich Rennräder grundsätzlich durch ihre immense Leichtigkeit und nichtsdestotrotz Robustheit aus. Alles in allem sind Rennräder recht zierlich und filigran verarbeitet. So sind die Felgen äußerst schmal und die Reifen dementsprechend dünn. Auch der Lenker ist nicht so breit gearbeitet wie bei einem Fahrrad, das nicht für diesen Sport konzipiert ist. Schaltung, Bremsen und Ketten sind allesamt möglichst gewichtsarm und ermöglichen dem Rennfahrer dadurch optimale Bewegungsabläufe und Schnelligkeit. Und wer nachts fahren möchte, der muss sich eine Kopflampe zulegen – denn die Installation von Beleuchtungen ist tabu beim Rennrad.
Modelle
Natürlich jedoch muss man kein Radprofi sein, um sich ein Rennrad zuzulegen. Auch für den Hobbysportler ist ein gutes Bike jedoch von großer Bedeutung. Gemein ist Rennrädern zusätzlich zu den oben genannten Eigenheiten, dass sie weder Gepäckträger aufweisen, noch ein Schutzblech. Unterschiedlich hingegen sind die Materialien, die für den Rahmen bei solch einem Rad verwendet werden: von Carbon über Aluminium, Titan und Stahl bis zu Legierungen ist alles auf dem Markt zu erwerben. Die Ganganzahl bei der Schaltung ist ebenso wichtig, vor allem, wenn man bei heftigen Antritten schnelle Umschaltungen wünscht. Je nach Wunsch können ein bis zwei Vorrichtungen für das wichtige Fahrradzubehör Trinkflasche am Rahmen angebracht werden. Weitere Fahrradteile bestehen im Fahrradsattel, der bei Racebikes normalerweise höher angebracht werden als die Lenkstange reicht sowie erwähnte Kettenschaltungen. Sollten Sie unsicher sein, welches Rad Sie für die ersten Beinbewegungen auf diesem speziellen Sportrad erwerben sollten, stehen Ihnen im Internet oder in Fachgeschäften kompetente Ratgeber zur Seite.

Extremsport oder einfach nur Freizeitbeschäftigung

Wie gesagt: ein Rennrad zu besitzen heißt nicht automatisch, auch ein Profiradsportler sein zu müssen. Auch in der Freizeit kann schlicht wunderbar die Natur vom Drahtesel aus genossen werden, bevor es nach einem solchen aktiven Ausflug zurückkehrt in Haus und Garten zur Familie. Die richtige Sportbekleidung sollte für einen solchen Trip jedoch gewählt werden: atmungsaktive Trikots und gefütterte Hosen sind ebenso wichtig wie die passenden Fahrradschuhe. Und wer es doch extremer mag: Das Radrennen Alpenbrevet führt entlang einer Strecke mit über 1000 Meter hohen Pässen. Ein Kopfsteinpflasteranstieg will hier ebenso bewältigt sein wie weitere bergige Herausforderungen. Doch wer es schafft, diese 173 km lange Tour zu überstehen, der kann sich stolz zurücklehnen und ein kühles Bier genehmigen. Das Rennrad hat definitiv seinen Teil zu dieser Errungenschaft beigetragen!
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!