Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Kauftipps für Rudergerät

Thessis Rudertipps für zu Hause vom September 2016

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Rudergerät

Wissenswertes über Rudergeräte
Sowohl zuhause als auch in Fitnesscentern lassen sich neben Crosstrainer und Laufbändern auch Rudergeräte finden. Im Bereich der Rudergeräte gibt es viele verschiedene Arten. Diese unterscheiden sich hauptsächlich in der Bauweise. Durch die Ruderbewegung, welche bei allen Rudergeräten durchgeführt wird, werden im Gegensatz zu anderen Fitnessgeräten bestimmte Muskelgruppen beansprucht. Diese sind aber zahlreich, sodass bei gut ausgeführten Übungseinheiten 84 Prozent der Muskeln im menschlichen Körper trainiert werden. Der Bewegungsablauf stuft sich in 3 verschiedene Sektoren. Die erste Bewegung wird als Anzug bezeichnet, bei dem der Rücken, Bauch, Schulter sowie Oberschenkel angesprochen werden. Daraufhin wird die Vorrollbewegung durchgeführt. Mit dieser sollen Waden, Rücken, Arm- sowie Schulterbereich trainiert werden. Als letzte Station der Ruderbewegung spricht man von der Einzugphase. Hier werden vor allen Dingen der Bauch, Oberarme, Oberschenkel und Schulterbereiche angesprochen und ausgebildet.

Arten von Rudergeräten
Die Rudergeräte teilen sich in Ihrer Bauart in verschiedene Zweige auf. Zum einen gibt es Rudergeräte, welche mit einem Hydraulikzylinder gebaut wurden. Hier können mehrere Stufen des Kraftwiderstandes eingestellt werden. Zum anderen gibt es Geräte, die mit einer Schwungscheibe ausgerüstet sind. Diese haben zusätzlich eine Bremsautomatik. Die mit innovativste Rudergerätart ist bestückt mit einer Windradtechnologie. Diese erzeugt eine realistische Ruderbewegung durch das Simulieren von Luftwiderstand. Dadurch wird ein großer Trainingseffekt erreicht. In den Profikreisen werden Rudergeräte mit Wasserwiderstand eingesetzt. Mit einem Wassertank bestückt, sind diese Rudergeräte auf den Wirkungsgrad der Profis konzipiert worden. So sind gezielte Trainingsmaßnahmen möglich und beanspruchen die korrekten Muskelgruppen.