Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Rückenbandage

Wissenswertes über Rückenbandage
Mit einer Rückenbandage soll man Verletzungen des Rückens vorbeugen und bei akuten Rückenschmerzen diesen entlasten. Da es sich bei Rückenschmerzen beziehungsweise Bandscheibenvorfällen in den Industrieländern um eine Volkskrankheit handelt, werden Rückenbandagen immer beliebter.

Einsatz von Rückenbandagen
Durch die immer mehr sitzenden Tätigkeiten treten immer mehr Beschwerden im Rückenbereich auf. Das liegt daran, dass viele Menschen immer länger sitzen und dabei eine Fehlhaltung einnehmen, die im Gegenzug Rückenschmerzen auslöst. Adäquate Rückenbandagen stützen den Bereich, in dem die häufigsten Leiden auftauchen. Dabei ist es immer von der Bandage abhängig, wie stark sie stützt und ob diese noch weitere Eigenschaften aufweist.

Rückenbandage zur Therapieunterstützung
Bei den meisten Rückenleiden ist Wärme ein wichtiger Faktor zur schnellen Genesung. Daher sind die Rückenbandagen so gearbeitet, dass sie zwar Atmungsaktiv sind, die Wärme aber speichern und sie nach und nach an den Körper abgeben. So kann eine ständige Wärmezufuhr an der betroffenen Stelle erfolgen. Für den einen oder anderen ist das Auftreten von Rückenleiden unangenehm, sodass die Bandage möglichst gut versteckt werden soll. Aus diesem Grund sind aktuelle Rückenbandagen so gearbeitet, dass sie sowohl auf oder unter der Kleidung getragen werden können. Darüber hinaus sind Rückenbandagen dann am effektivsten, wenn sie direkt auf der Haut aufliegen.