Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber SC Freiburg Fanartikel

Wissenswertes über SC Freiburg
Der SC Freiburg ist sowohl mit der Herren- als auch mit seiner Damenmannschaft in der 1. Bundesliga vertreten. Die Gründungswurzeln des SC Freiburgs liegen bereits im Jahr 1904. Turn- und Sportverein fusionierten zweimal, aber aufgrund der Querelen trat der Sportverein immer wieder aus, sodass sich erst 1952 der heute bestehende SC Freiburg herausgebildet hat. In der Freiburger Fußballschule wird der Nachwuchs herangebildet und gefördert.

Geschichte des SC Freiburg
Zwar qualifizierte sich 1933/34 der SC Freiburg gleich für die neugegründete Gauliga Baden, doch stiegen man auch gleich wieder ab. Während des 2. Weltkriegs gelang mehrmals der Wiederaufstieg in der immer weiter zersplitterten Gauliga. Von 1945-1950 spielte der SC in der Oberliga Südwest-Süd, um dann 28 Jahre in der Amateurliga Südbaden aufzulaufen. Als vorteilhaft für die Entwicklung des SC Freiburg sollte sich die finanzielle Unterstützung durch Achim Stocker erweisen, der von 1972-2009 Präsident war. 1978 gelang dem SC Freiburg der Aufstieg in die 2. Bundesliga, wo man stets im Mittelfeld rangierte.

1991 kam Volker Finke als Trainer nach Freiburg. Mit ihm begann die bislang erfolgreichste Zeit des SC Freiburgs. Von seinem alten Verein brachte er noch Thomas Vogel und Jens Todt mit. Letzterer lief im Anschluss noch für Werder Bremen und den VfB Stuttgart auf. In der ersten gesamtdeutschen Fußballsaison verfehlten sie knapp den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Doch in der Mammutsaison 1992/93 gelang der Wechsel in die höhere Liga. Mit hohen Anstrengungen und dem Quäntchen Glück konnten der SC am Ende die Klasse halten. Die zweite Saison lief bedeutend besser für die Freiburger, die mit dem dritten Tabellenplatz die Qualifikation für den UEFA-Pokal schafften. Dort schieden sie jedoch in der ersten Runde aus. Und auch in der Liga lief es nicht optimal.

1997 stiegen sie in die 2. Bundesliga ab, ihnen gelang aber gleich der Wideraufstieg. Für die Saison 01/02 konnten die Breisgauer sich erneut für den UEFA-Cup qualifizieren, in dem sie es diesmal bis in die dritten Runde schafften. In dieser scheiterten sie knapp am späteren Sieger Feyenoord Rotterdam. Dafür lief es in der Bundesliga umso schlechter und am Saisonende hieß es wieder: 2. Bundesliga. Die nächsten Jahre waren vom Wechsel zwischen 1. und 2. Bundesliga geprägt. Die Bilanz der Saison 2004/05 war erschreckend. In der gesamten Spielzeit holten die Freiburger nur drei Siege und in der Summe 18 Punkte. Seit Einführung der Dreipunkteregel war dies das schlechteste Abschneiden einer Mannschaft.

Nach der Schreckenssaison sollte der Wiederaufstieg nicht gelingen, sodass nach der Saison 2006/07 ein Trainerwechsel beschlossen wurde. Robin Dutt nahm Platz auf der Trainerbank des SC Freiburgs. Nach einer weiteren Spielzeit in der 2. Bundesliga konnte 2008/09 bereits am 31. Spieltag der Aufstieg in die 1. Bundesliga gefeiert werden. In der laufenden Saison läuft es durchwachsen bis schlecht für die Breisgauer, die momentan am unteren Ende der Tabelle rangieren und aufpassen müssen, nicht auf die Abstiegsplätze abzurutschen.

Fanartikel SC Freiburg
Im Bereich SC Freiburg Fanartikel finden Fans alles, was das Fanherz höher schlagen lässt. Mit den Heim- wie Auswärtstrikots zeigt man Flagge und sichert seinen Breisgauern seine vollkommene Unterstützung zu. Der passende Schal wärmt nicht nur den Hals, sondern auch das Herz. Wer sich auf der Fahrt zum Spiel die Zeit vertreiben möchte, kann dies mit dem Quartett der Breisgauer ungehemmt tun.