Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Säulenbohrmaschine

Wissenswertes über die Säulenbohrmaschine

Wenn es zu Bohrungen kommt, gelten Säulenbohrmaschinen als besonders hervorragende Helfer, die alle möglichen Bohrungen erleichtern können. Eine Besonderheit bei der Säulenbohrmaschine ist zudem, dass sie an jedes andere Werkstück anpassbar ist. Als eines der variableren Werkzeuge, ist die Bohrmaschine sowohl in ihrem Winkel zum Bohrtisch verstellbar, aber auch in der Neigung, die der Bohrer selbst hat. Außerdem besticht die Säulenbohrmaschine dadurch, dass sie in der Regel zusammen mit Schraubstock für Maschinen oder Zangen kommt, die wiederum das Werkstück dort befestigen, wo gebohrt wird.

Flexibel und zielgenau

Fast jedes Material kann mit der Säulenbohrmaschine durchbohrt werden. Neben dem Bohrer, der verwendet wird, kommt es allerdings auch darauf an, dass die Bohrgeschwindigkeit auf den Vorschub abgestimmt wird. Wird die Bohrmaschine zu heiß, gibt es Probleme, die im schlimmsten Fall zu Materialschaden oder Schaden am Bohrer führen, weswegen die besseren Modelle mittlerweile eine praktische Kühlfunktion besitzen. Im Vergleich zu anderen Elektrowerkzeugen gelten Säulenbohrmachienen als besonders flexibel, weil sie je nach belieben und Größe dort eingesetzt werden können, wo ein sicherer Stand auf dem Untergrund geboten wird. Im Gegensatz zu anderen Bohrmaschinen bietet die spezielle Bauart der Säulenbohrmaschine den Vorteil, dass absolut keine Kraft verloren geht und das Ziel in jedem Fall genau getroffen wird. Ob manuell oder mit Vollautomatik – das Bohren mit dieser Maschine bietet optimale Sicherheit für den Arbeiter in Haus & Garten oder auch auf größeren Baustellen.

Das Schwergewicht unter den Bohrern
Selbstverständlich kommen diese schweren Werkzeuge zu stolzeren Preisen als andere Bohrer. Qualität steht hier in direktem Zusammenhang mit dem Preis, der in der Regel bei 600 Euro anfängt. Beim Preisvergleich hat man in dieser Hinsicht allerdings immer den Überblick und kann im geeigneten Fall eventuell ein Schnäppchen schlagen. Von 600 Euro aufwärts sind den Marktpreisen beim Säulenbohrer jedoch wirklich keine Grenze gesetzt. Hier handelt es sich schließlich um die absoluten Schwergewichter unter den Elektro-Bohrern. Bei der Handhabung werden deswegen normalerweise mindestens zwei starke Personen benötigt. Ansonsten lässt sich dieses Werkzeug kaum bewegen. Wenn andere Bohrer auch schon mit Akkus angetrieben werden, bietet sich bei Säulenbohrermaschinen Benutzung mit Strom oder Starkstrom an.