Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Sauteuse

Wissenswertes über Sauteusen
Unter einer Sauteuse versteht man eine Bratpfanne mit einem hohen, meist nach außen gezogenen Rand. Der Begriff Sauteuse stammt aus dem Französischen und bedeutet übersetzt Schwenkpfanne?.

Geschwenkt, nicht gerührt
Und so wird diese Pfanne auch eingesetzt – das Essen wird geschwenkt statt gerührt – sautiert?, wie es die Profiköche nennen. Die Sauteuse eignet sich vor allem für Kurzgebratenes, zur Zubereitung von Saucen oder auch Gemüse. Dank des hohen Randes und der Wölbung kommt der Schneebesen in jeden Winkel und Klümpchen haben keine Chance mehr. Das Gemüse zerfällt nicht mehr und Sie können knackiges und gut aussehendes Gemüse servieren.

Der deutsch-französische Wok
Durch meist dünne Materialien wie verzinnten Kupfer oder auch dünnem Edelstahl wird die Wärme ähnlich wie beim Wok gut geleitet. Eine Wärmespeicherung ist hingegen nicht erwünscht. Wie bei allen Töpfen und Pfannen sind reine Edelstahl-Sauteusen erhältlich als auch beschichtete Sauteusen.