Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Schalter

Wissenswertes über Schalter
Schalter sind elektrische und elektronische Baugruppen zum verändern des Stromflusses innerhalb eines Stromkreises. Je nach Einsatzgebiet und Art des Schalters unterschieden sich zwei grundsätzliche Schaltungsarten. Zum einen elektronisches Bauteil, bei dem durch die Veränderung von Halbleitermaterialien ein Stromfluss zugelassen werden soll oder nicht. Hierbei kann nie ganz ausgeschlossen werden, dass noch sehr geringe Ströme fließen, die jedoch keinerlei Auswirkung auf die Schaltung haben. Die zweite Schalterart arbeitet nach dem Prinzip Alles oder nichts?, bei dem eine mechanische Trennung erfolgt. So kann sichergestellt werden, dass kein Strom mehr fließen kann.

Wechselschalter als Teil der Schalterfamilie
Unter einem Wechselschalter versteht man eine besondere Schalterart. Diese sorgen nicht nur für das Einschalten und Ausschalten, sondern schaltet zwischen zwei Ausgängen hin und her. Aus diesem Grund verfügt dieser über einen Eingang und zwei Ausgängen. An den Ausgängen können beispielsweise zwei Verbraucher angeschlossen werden, oder ein weiterer Wechselschalter, um auf diesem Wege eine Wechselschaltung zu realisieren. Über diese kann ein Verbraucher von zwei Stellen aus Eingeschaltet und Ausgeschaltet werden kann.

Kreuzschalter als Teil der Schalterfamilie
Auch Kreuzschalter gehören zu den Schaltern. Diese werden meist in Wechselschaltungen eingesetzt, um diese zu ein Kreuzschaltungen umzufunktionieren. Das besondere hierbei ist die Funktionalität. Durch den Kreuzschalter kann in einer Wechselschaltung von mehr als zwei Standorten geschaltet werden. Dazu hat der Kreuzschalter zwei Eingänge und zwei Ausgänge die er mit jedem Schaltvorgang über Kreuz verschaltet. So soll sichergestellt werden, dass jeder Schalter einschalten und ausschalten kann. Bei Schaltungen, in denen mehr als drei Schalter verwendet werden, setzt man allerdings meist Taster ein, die einen Stromstoßschalter ansteuern.

Notausschalter als Sonderform von Schaltern
Sogenannte Notausschalter gehören zu den Schaltern, stellen aber eine Sonderform dar. Das Besondere an dieser Variante ist die Art der Schaltung. Im Gegensatz zu normalen Schaltern, kann hier nicht einfach Eingeschaltet und Ausgeschaltet werden. Meist wird zum Ausschalten ein Knopf reingedrückt, der sich nur durch eine spezielle Bewegung oder auf andere Weise gelöst werden kann. So bieten manche Notausschalter beispielsweise die Möglichkeit, das Einschalten nur durch ein Schloss zu entsichern. Das Haupteinsatzgebiet ist jedoch in Industriebetrieben zu finden, um Maschinen im Fehlerfall oder Notfall schnell auszuschalten.

Schalter in Sonderbauformen
In den unterschiedlichsten Bereichen werden Sonderbauformen von Schaltern eingesetzt, die jedoch alle nach dem gleichen Grundprinzip arbeiten. So sind beispielsweise in großen Betrieben oftmals Hauptschalter vorhanden, die den gesamten Betrieb stromlos schalten. Alternativen dazu sind Schutzschalter, die im Fehlerfall automatisch schalten. Im Schienenverkehr werden in jeder Lok sogenannte Totmannschalter eingesetzt, die in regelmäßigen Anständen gedrückt werden müssen. Passiert dies nicht, wird der Zug automatisch abgebremst und Rettungskräfte alarmiert.