Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Scheren

Wissenswertes über Scheren
Für viele Angelegenheiten werden Scheren im Haushalt benötigt. Vielzweck-, Allzweck oder auch Haushaltsschere genannte Scheren sind Multitalente. Ob es um das Einpacken von Geschenken geht oder um Tüten für das Kochen aufzuschneiden, mit Scheren können Sie sowohl ausschneiden als auch aufschneiden. Mit einer vielfach verwendbaren Schere werden Ihnen Arbeiten im Haushalt erleichtert. Bei den Viel- oder Allzweckscheren sollte man darauf achten, ob die Schere auch für Linkshänder angenehm zu bedienen ist. Außerdem sollten die Klingen der Haushaltsschere ausreichend scharf und aus hochwertigen rostfreien Edelstahl sein. Wenn man mal mehr schneiden muss, gilt für alle Scheren, dass sie ergonomisch geformt sein sollten, dass die Griffe gepolstert sind und die Schere angenehm in der Hand liegt.

Scharfe Schere für das Geflügel
Für das Zerlegen von kleinem und großem Geflügel gibt es spezielle Geflügelscheren. Diese sind besonders scharf zum Beispiel durch eine Sägeschliffklinge. Diese Scheren sind einer Zange ähnlich, deshalb kann man mit der ganzen Hand, statt nur mit den Fingern, Kraft auf die Schere auswirken, sodass sich sogar Knochen durchtrennen lassen. Durch die zangenähnliche Form und die scharfen Klingen lässt sich das Geflügel mit Leichtigkeit zerkleinern. Oftmals verfügen Geflügelscheren auch über einen Anti-Rutsch-Griff, damit man mit der Hand einen guten Grip hat und nicht abrutscht.

Kurze Scheren für den Kräutergarten
Um im Kräutergarten auch an die kleinsten Ästchen zu kommen, haben Kräuterscheren besonders kurze und spitze Schneiden. Die Schere liegt, trotz ihrer geringen Größe, angenehm in der Hand, sodass Krämpfe in den Fingern vermieden werden. Auch für das anschließende Zerkleinern der Kräuter und Blätter sind die Klingen, durch ihre Schärfe, ideal. Ob Kresse, Basilikum, Petersilie oder Lorbeerblätter – mit diesen Scheren können Sie jede Art von Kräutern abtrennen und zerkleinern.

Sichere Scheren zum Basteln
Bastelscheren haben abgerundete Spitzen, die die Verletzungsgefahr verringern. Auch die Klingen sind nicht extrem scharf, aber trotzdem scharf genug um Papier zu schneiden. So können auch die Kleinen gefahrlos mit den Scheren basteln und lernen den Umgang mit ihnen. Bei Bastelscheren ist bis zu 50 % weniger Kraftaufwand von den Händen nötig, das macht die Bastelschere, auch bei einer großen Bastelstunde, angenehm und unverzichtbar. Mit speziellen Bastelscheren wird das Rumbasteln vor Weihnachten oder Ostern und das Einpacken von Geschenken ein großer Spaß.